Bild vom Gottesgarten am Obermain

Schon der Dichter des Frankenlieds, Victor von Scheffel, hat beim Anblick unserer wunderbaren Gegend den Wunsch verspürt, fliegen zu können. Denn so lässt sich schnell ein Überblick gewinnen. Zumindest virtuelle „Flügel“ wollen wir Ihnen mit dieser Seite verleihen.

Sie finden hier Informationen zum christlichen Leben in unserem Dekanat, in den 20 Kirchengemeinden und zu deren vielfältigen Angeboten.

Wir hoffen, dass Sie die Informationen, die Sie suchen, wie im Flug finden. Gerne stehen wir Ihnen auch per E-Mail, telefonisch oder zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus dem Dekanat

Frauen als Reichtum der Kirche

Dekan Johannes Grünwald
Dekan Johannes Grünwald

Mit Entsetzen und Bedauern hat auch Dekan Johannes Grünwald am Wochenende die Entscheidung der lutherischen Kirche in Lettland zur Kenntnis genommen, die 1975 dort eingeführte Ordination von Frauen wieder abzuschaffen. „Das ist für mich weder theologisch  begründbar noch nachvollziehbar“, so Dekan Grünwald. „Dieser Beschluss ist ein Rückschritt.“

Die Ordination von Frauen sei in Bayern seit den 1970er-Jahren selbstverständlich, erklärt der Dekan weiter. Er sei froh, dass Frauen als Pfarrerinnen im ganzen Land ebenso anerkannt und geschätzt würden wie ihre männlichen Kollegen im Pfarrdienst. Vorurteile gebe es glücklicherweise schon lange nicht mehr. „Die Gleichbehandlung von Frauen und Männern kommt dem biblischen Auftrag am nächsten“, so Johannes Grünwald.

Mit Pfarrer Holmer nach Israel

Der Besuch des Felsendoms in Jerusalem ist ein Reisehöhepunkt.
Der Besuch des Felsendoms in Jerusalem ist ein Reisehöhepunkt.

An einer Reise ins "Heilige Land", begleitet von Pfarrer Kornelius Holmer (Zapfendorf), können alle Interessierten von 24.08.2016 - 05.09.2016 teilnehmen.

Stationen der Reise sind u.a. der See Genezareth mit Bootsfahrt, ein Besuch von Kapernaum und des Bergs der Seligpreisungen. Auch ein Rundgang im Kibbuz, eine Fahrt durch das Jordantal und Baden im Toten Meer ist möglich.

In und um Jerusalem stehen Besuche des Ölbergs, der Klagemauer, des Gartens Gethsemane, des orientalischen Basars und der Holocaust-Gedenkstätte „Yad Vashem“ auf dem Programm.

Dokumente und Medien: 

Neue Licht-Begegnungen in elf Kirchen

Das Trinitatiskreuz ist ab Samstag in Schottenstein zu sehen.
Das Trinitatiskreuz ist ab Samstag in Schottenstein zu sehen.

Auf vielfältige „Spuren aus Licht“ können sich Interessierte ab Samstag, 14. Mai, in den Dekanaten Michelau und Coburg begeben. Zehn Wochen lang, bis einschl. 24. Juli, öffnen elf Kirchengemeinden ihre Türen für Wanderer, Pilger, Neugierige und Kunstinteressierte. Alle diese Kirchen Sie liegen entlang des heutigen Lutherwegs. In diesen Kirchen erlebt der Besucher nun eine besondere Begegnung:

Die alten Räume, in denen über Jahrhunderte Menschen gebetet, gesungen und geglaubt haben, gewähren Werken des zeitgenössischen Künstlers Ludger Hinse (Reckllinghausen) ein Gastrecht. Seine Lichtkreuze laden ein innezuhalten, zu staunen, das Kreuz als Symbol des Glaubens neu wahrzunehmen und selbst Teil des Raumes zu werden, in dem man sich befindet.

Dokumente und Medien: 

Tausend gute Wünsche für das "Haus Löwenzahn"

Wenn der "Löwenzahn" feiert, ist die Resonanz groß. Volles Zelt beim Festgottesdienst!
Wenn der "Löwenzahn" feiert, ist die Resonanz groß. Volles Zelt beim Festgottesdienst!

Vor wenigen Tagen hat die frisch renovierte "Kindertagesstätte Haus Löwenzahn" in Schney ihre fröhliche Einweihung gefeiert. Der halbe Ort, so schien es, die Vereine und viele weitere Gäste waren gekommen. Sie alle feierten zusammen mit dem Kita-Team, den Kindern und Pfarrerin Tanja Vincent. Auf dem Programm standen nicht nur ein heiterer Gottesdienst mit vielen modernen Liedern, sondern auch ein Tag der offenen Tür.

Ehrenamtspreis für "Brückenbauer"

Zum 7. Mal schreibt die Evang.-Luth. Kirche in Bayern aktuell einen Ehrenamtspreis aus. In diesem Jahr will die Landeskirche mit dem Preis ehrenamtliche Projekte im und für den Sozialraum fördern. Bis Donnerstag, 30. Juni 2016, können Projekte vorgeschlagen werden. Dabei ist es unerheblich, ob Sie ein Ihnen bekanntes Projekt vorschlagen oder Ihr eigenes Projekt nominieren.

Dokumente und Medien: 

AnhangGröße
Ausschreibung Ehrenamtspreis 2016469.44 KB

Seiten

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2016

zum Seitenanfang