Bild vom Gottesgarten am Obermain

Schon der Dichter des Frankenlieds, Victor von Scheffel, hat beim Anblick unserer wunderbaren Gegend den Wunsch verspürt, fliegen zu können. Denn so lässt sich schnell ein Überblick gewinnen. Zumindest virtuelle „Flügel“ wollen wir Ihnen mit dieser Seite verleihen.

Sie finden hier Informationen zum christlichen Leben in unserem Dekanat, in den 20 Kirchengemeinden und zu deren vielfältigen Angeboten.

Wir hoffen, dass Sie die Informationen, die Sie suchen, wie im Flug finden. Gerne stehen wir Ihnen auch per E-Mail, telefonisch oder zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus dem Dekanat

Corona und unser kirchliches Leben

RoyBuri Bild:pixabay
RoyBuri Bild:pixabay

Als Kirche beteiligen wir uns aus Verantwortung für die Menschen an den Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus und zur Verringerung der Infektionsgefahr.

Gemäß staatlicher Anordnung werden bis auf weiteres (voraussichtlich bis einschließlich 19.04.2020) keine Gottesdienste oder andere Veranstaltungen stattfinden.

Dennoch wird die Gute Botschaft vielfach hörbar und sichtbar: 

Traditionell laden unsere Glocken morgens, mittags und abends zum Stillen Gebet zu Hause oder am Arbeitsplatz ein. Halten Sie inne, beten Sie für sich und andere oder einfach ein Vaterunser. So sind wir in der gemeinsamen Fürbitte verbunden.

Unsere Kirchen sind weiterhin tagsüber geöffnet zum Gebet und zur persönlichen Andacht.

Die Pfarrerinnen und Pfarrer stehen Ihnen für ein seelsorgerliches Gespräch gerne zur Verfügung. Melden Sie sich telefonisch oder per Mail – dann lassen sich Wege für das Gespräch finden.

Abends um 19 Uhr lädt die Evangelische Kirche in Deutschland zum „Balkonsingen“ ein:
Seit Mittwoch, 18. März 2020, singen und musizieren viele vom offenen Fenster, ihrem Balkon oder der Terrasse „Der Mond ist aufgegangen“.

Diese und weitere Angebote finden Sie im Internet unter www.ekd.de

Hier auf unserer Dekanatshomepage weisen wir auf Online-Angebote aus den Kirchengemeinden hin.
Schauen Sie doch öfter mal herein!

 

Klinikseelsorge

Bild: Pixabay
Bild: Pixabay

Die Klinikseelsorger am Regiomed - Klinikum Lichtenfels, Pfarrerin Sabine Schmid-Hagen und Pastoralreferent Peter Lachner weisen darauf hin, dass derzeit Seelsorgebesuche nur in Notfällen erlaubt sind.

Ab sofort bieten sie stattdessen eine nichtöffentliche ökumenische Abendandacht an: „Ein Quantum Trost – Tröstliches zur Abendstunde“, die über den Hauskanal 111 aus der Klinikkapelle in alle Krankenzimmern übertragen wird.

Sie findet von Montag bis Freitag jeweils um 18.00 Uhr statt und soll mit Liedern, Texten, Gebeten und dem „Witz des Tages“ helfen, die schwierige Zeit besser zu überstehen und in einer Zeit des Abstandnehmens den Zusammenhalt zu stärken.

Der Dank und Applaus für die Mitarbeitenden des Krankenhauses ist ebenso Teil der Andacht. In ökumenischer Verbundenheit werden auch die nichtöffentlichen Wortgottesdienste am Sonntag um 8.30 Uhr gehalten. Wer Angehörige im Krankenhaus hat, möge diese Informationen bitte (telefonisch) weitergeben.

Statements zu Corona von Radio Eins

Unter der Coronakrise leiden wir alle im Radio Eins Land.

Ganz egal, wo wir uns befinden. Und auch das Leben in den Kirchen ist eingeschränkt. Gottesdienste gibt es nur noch digital, alle Veranstaltungen des Evangelischen Bildungswerks bis zum 19. April 2020 sind zum Beispiel abgesagt.
Aber die Verantwortlichen wissen sich zu helfen.

Davon hat sich Marc Peratoner überzeugt:

Einschränkungen und Ideen – die Dekanate Michelau und Coburg


Derzeit herrscht Ausnahmezustand im Radio Eins Land.
Der Grund: die Ausgangsbeschränkungen in der Coronakrise.

Deshalb ist es umso schöner, wenn die Menschen zusammenhalten und die Kirchen helfen.

Marc Peratoner mit einer Auswahl von Aktionen:

Aktionen

Dokumente und Medien: 

Gottesdienste zum Mitfeiern in Corona-Zeiten aus dem Dekanat Michelau

Viele gute Ideen sind in den vergangenen Tagen entstanden, wir Menschen trotz der Ausgangssperre von zu Hause aus Gottesdienste mitfeiern können. Rundfunk und TV machen dazu professionelle Angebote.

Auf www.ekd.de finden Sie viele Hinweise zum Thema „Kirche von zu Hause“.

In unserem Dekanatsbezirk können zwei Kirchengemeinden mit Hilfe professioneller Unterstützung von vor Ort sonntags Gottesdienste zum Mitfeiern anbieten:
Sonntags ab 9 Uhr sind Sie live dabei in der Kirche Heilgersdorf mit Pfarrer Tobias Knötig (den Link dazu finden Sie unter www.evangelische-kirchengemeinde-heilgersdorf.de)

Feiern können Sie sonn- und feiertags auch mit Pfarrer Heinz Geyer in der Burgkunstadter Christuskirche (www.lebenszeichen-christuskirche.de). Er stellt außerdem Beiträge für Kinder auf die Homepage.

 

Seiten

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2020

zum Seitenanfang