Aktuelle Nachrichten und Berichte aus dem Dekanat

KOBE Ad Nxt Men's Basketball Shoe, 484 500 New Year Special Nike KOBE Adidas EP Men's BASKETBALL-SHOES Active and passionate nikesportscheap4sale

Weltsgebetstag 2021

Weltgebetstag 2021

Liebe Weltgebetstagsfrauen,

im Namen des ökumenischen Teams zur Vorbereitung des Weltgebetstags im Dekanat lade ich Sie herzlich zu einem Vorbereitungsgottesdienst zum Weltgebetstag 2021 ein. Dieser wird am Freitag, den 5. Februar 21 um 18 Uhr in der katholischen Kirche Heilige Familie, Konrad-Adenauer Str. 20, in Lichtenfels stattfinden.

Wir freuen uns, dass wir dort zu Gast sein dürfen. Wir probieren für diesen Winter ein ganz neues Format. Unter den aktuellen Vorgaben sind Gottesdienste erlaubt. Deshalb stellen wir Ihnen diesen Gottesdienst vor, zeigen dabei einige Varianten, die auch mit Schutz-und Hygienekonzepten möglich sind und möchten damit Ihnen, ebenso wie uns selber Motivation geben, auch diesen Weltgebetstag in der eigenen Gemeinde so schön zu feiern wie möglich.

Dokumente und Medien: 

AnhangGröße
Einladung und Anmeldung 702.2 KB

Abendlieder im Kurpark

Abendlieder im Kurpark
Abendlieder im Kurpark

Zusätzlich zum veröffentlichten Jahresprogramm der Ökumenischen Kur- & Urlauberseelsorge findet diesen Sommer an zwei Abenden ein Abendlieder-Singen auf der Seebühne im Kurpark, Bad Staffelstein statt. Das gemeinsame Singen bekannter Abendlieder wird umrahmt von einem spirituellen Imuls und Segen. 

Mittwoch, 28. Juli 2021
Mittwoch, 1. September 2021

Das Abendlieder-Singen beginnt jeweils um 19:00 Uhr und dauert ca. 30 Minuten.

Kinderzirkus

Kinderzirkus

Kinderzirkus

Dokumente und Medien: 

AnhangGröße
Zirkus on Tour1.55 MB

Wenn Kinder zu Schatzsuchern werden

Kinderfreizeit der Evangelischen Dekanatsjugend

Bei der Freizeit der Evangelischen Dekanatsjugend vom 9. – 11. Juli wurden 24 Kinder im Christian-Keyßer-Haus, in Schwarzenbach zu Schatzsuchern. Unter der Leitung der Dekanatsjugendreferenten Reiner Babucke und Erich Gahnz sowie vier ausgebildeten Betreuern sollten sie erfahren, wie schön und wertvoll Natur und Schöpfung sind und wie wichtig es ist diese zu erhalten. Getestet und in festen Kleingruppen durfte man draußen auch die Masken abnehmen.

DANKE

Einmal „DANKE“ an unsere OGS –Schüler*innen und deren Eltern
Da jeder diese Zeit so gut gemeistert hat, haben wir als Offene Ganztagesschule uns sowohl bei den Schüler*innen für ihr Durchhaltevermögen in dieser schwierigen Zeit als auch bei den Eltern für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedankt.

Ausstellung der ANDEREN ART!

Ein chaotisches und Nerven aufreibendes Schuljahr neigt sich dem Ende zu. Es liegen schwierige Wochen und Monate hinter uns, auch als Offene Ganztagesschule an der Herzog-Otto-Mittelschule war es nicht einfach. Für jeden war der Lockdown mit vielen Einschränkungen und neuen Regelungen verbunden. Den Präsenzunterricht mit Maskenpflicht, den Wechselunterricht auf Grund steigender Inzidenzzahlen sowie den Distanzunterricht / Homeschooling haben unsere Schüler*innen an der Herzog-Otto-Mittelschule tapfer durchgestanden.

Sonnengrüße

Pfarrerin Vincent mit den Hortkindern
Pfarrerin Vincent mit den Hortkindern

SonneKurz vor dem Pfingstfest besuchte uns Pfarrerin Vincent, um sich mit uns zusammen Gedanken zum „Heiligen Geist“ zu machen.

In Form einer großen Sonne, die im Gruppenraum mittig platziert war, wurde er kurz sichtbar: „Was war an Pfingsten?

Der Heilige Geist kam mit Sturm im Zimmer und mit Feuerzungen auf den Köpfen, und er hat den Menschen Mut gemacht.

 

Bis heute wird uns der Heilige Geist versprochen, und er bringt viele gute Dinge mit sich: Liebe, Mut, Glauben, Frieden. Wo er ist, sehen wir nicht. Aber wo er war, erkennen wir an dem, was er uns geschenkt hat.“

Geplant hatten wir für unser Ferienprogramm den Einstieg in das komplexe Thema Sonne. Zu Beginn der Pfingstferien sah es zunächst so aus, als hätten wir das falsche Thema gewählt: von Sonne keine Spur.

Aber wie das so oft ist im Leben, entdeckten wir, dass es nicht hätte besser sein können! Gut – schlecht, wer weiß?? So wurde ganz schnell deutlich, dass die Sonne immer da ist, auch wenn wir sie nicht direkt sehen können. Auch hinter den Wolken versteckt erhellt sie unseren Tag und sendet uns Strahlung, die nicht nur schön und warm, sondern auch gefährlich sein kann.
 

Anhand einiger Experimente mit UV-Perlen konnten wir die unsichtbare Strahlung sichtbar machen:UV-Perlen

  • Was passiert, wenn du weiße UV-Perlen ans geschlossene / geöffnete Fenster legst?
  • Was passiert, wenn du die UV-Perlen direkt in die Sonne legst?
  • Was passiert, wenn du die Perlen mit einer dicken Schicht Sonnencreme eincremst?
  • Was passiert, wenn du die Perlen mit Stoff abdeckst?

 

Pflanzaktion in der Evangelischen Jugend in Lahm

Im Rahmen der Jugendsammlung #zusammenhalt #zusammenwachsen der Evangelischen Jugend in Bayern fand am 15. Mai eine hoffnungsvolle Baumpflanzaktion am Lahmer Friedhof statt. Das Bäumchen soll für Aufbruch, Hoffnung und Neuanfang der Evangelischen Jugend im Westen des Dekanats stehen.

Beteiligt waren neben Vertreter*innen der Jugendkammer: Lucia Herold, Paul Vincent, Saskia Nauer und Kirchenvorsteher*innen aus den Gemeinden Lahm, Gleußen und Schottenstein auch Dekanin Stefanie Ott-Frühwald, Bürgermeisterin Nina Liebermann, Pfarrer Michael Bergner, Diakon Marco Schindler, Jugendreferent Rainer Babucke, Landessynodale Lucia Herold und Dekanatsjugendpfarrer Helmuth Bautz. Außerdem umrahmte der Projektchor aus Lahm, Gleußen und Schottenstein die Andacht zur Pflanzaktion musikalisch.

Unter Tatkräftiger Mithilfe der Konfirmandeninnen und Konfirmanden aus den 3 Kirchengemeinden und unter fachmännischer Anleitung von Diplom-Forstwirt Matthias Bauer war das Loch schnell ausgehoben und das Bäumchen gesetzt.

Im Rahmen einer Andacht wurde die besondere Aktion feierlich ausgestaltet und Früchte der Hoffnung an den Bäum gehängt.

Dokumente und Medien: 

AnhangGröße
Jugendsammlung Flyer242.32 KB

Seiten

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2021

zum Seitenanfang