Aktuelle Nachrichten und Berichte aus dem Dekanat

Alte Handys recyceln!

Bild des Benutzers Martin Pietz
Handyaktion im Überblick
Recyceln Sie Ihr altes Handy

Als Schneyer Gemeinde machen wir mit!

Die Sammelkiste für alte Handys steht

  • während der Woche im Pfarramt Schney und
  • am Sonntag in der Sakristei.

Mit der Aktion sorgen Sie dafür, dass die Rohstoffe des alten Handys recycled und Bildungsprojekte unterstützt werden. Faire Arbeitsbedingungen werden bei bewussterem Verhalten von uns unterstützt und die Umwelt geschützt.

Machen Sie mit! Die Aktion wird organisiert von Mission Eine Welt. Mehr Informationen unter:

Fußballturnier der OGS im Dekanatsbezirk

Bild des Benutzers Martin Pietz

Am Dienstag, den 18. Juli 2017 fand am Nachmittag das alljährliche OGS-Fußballturnier, das traditionell auf dem Sportgelände der Johann-Puppert-Mittelschule in Michelau ausgetragen wird statt. In diesem Jahr fanden sich insgesamt 70 Kinder der OGS Michelau, der HOS Lichtenfels und des MGL Lichtenfels ein, um gegeneinander anzutreten und ihr Können unter Beweis zu stellen.

Mondscheinspaziergang auf dem Staffelberg

Mondscheinspaziergang auf dem Staffelberg
Mondscheinspaziergang auf dem Staffelberg

Im Jahr 2017 lud die ökumenische Kur- und Urlauberseelsorge Bad Staffelstein mehrmals ein zu einem meditativen Mondschein-Spaziergang auf dem Staffelberg mit Nachtgebet.
Treffpunkt war jeweils um 21.00 Uhr am Parkplatz Romansthal am Fuße des Staffelbergs

Dokumente und Medien: 

Schulstart – Ein Rucksack baut Zukunft

Bild des Benutzers Martin Pietz
Dankbare Schulkinder mit neuem Schulrucksack.
Dankbare Schulkinder mit neuem Schulrucksack.

Freuen Sie sich auch schon auf den Schulstart Ihres Kindes, Ihres Enkels oder Ihres Patenkindes im September?

Mit dem Schuleintritt beginnt für unsere Kinder etwas ganz Neues beginnt. Wir alle wollen, dass dieser Start ins Schulleben für unsere Kinder reibungslos gelingt! Darum wird der Schulstart gut vorbereitet! Eine möglichst schöne Schultasche sollen unsere Kinder haben. Mit gutem Material sollen sie ins erste Schuljahr gehen. – Da ist uns beinahe Nichts zu teuer.

Reformation heute / Gottesdienst der Dekanatsjugend

Bild des Benutzers Martin Pietz
Luther (Michael Heràn) nagelt die Thesen der Dekanatsjugend im Beisein von Luci Herold an die symbolische Tür. - Foto:kag
Luther (Michael Heràn) nagelt die Thesen der Dekanatsjugend im Beisein von Luci Herold an die symbolische Tür. - Foto:kag

„Was würden wir heute in Kirche und Gesellschaft beklagen und wie Luther 1517 an die Tür schlagen? Die Auseinandersetzungen mit dieser Thematik waren Gegenstand eines dekanstweiten Gottesdienstes und eines sich anschließenden Grillfestes am Samstagabend in der Dekanatsgemeinde Michelau. Neben den 95 Thesen die Jugendlich bayernweit gesammelt hatten hatten auch die Jugendlichen im Dekanat Michelau einiges zu sagen, wie sie sich ihre Zukunft in Kirche und Gesellschaft vorstellen.

"Petrus" und "Johannes" im Boot über den Rudufersee

Bild des Benutzers Martin Pietz
Als Petrus und Johannes verkleidet, die beiden Jünger Jesu, wurden Pfarrer Matthias Hain und Lektor Thomas Gruber über den Rudufersee hin zu den Gläubigen gerudert. - Foto:kag
Als Petrus und Johannes verkleidet, die beiden Jünger Jesu, wurden Pfarrer Matthias Hain und Lektor Thomas Gruber über den Rudufersee hin zu den Gläubigen gerudert. - Foto:kag

Es war ein fernsehreifer Auftritt als Petrus und Johannes, verkörpert von Thomas Gruber und Pfarrer Matthias Hain, im Boot über den Rudufersee gerudert wurden, hin zu den Gläubigen, die am Seeufer warteten. Der Bezug zum Bibeltext, der den Inhalt des Open-Air-Gottesdienstes am Rudufersee bestimmte war offensichtlich. Auch die Lesung basierte auf dem Lukas-Evangelium in dem von der Berufung der ersten Jünger berichtet wird.

Das Geheimnis des roten Fadens – Kinderfreizeit in den Pfingstferien

Bild des Benutzers Martin Pietz

Wie kommt das Böse in die Welt? Was sind eigentlich Jünger? Und warum glauben wir an die Schöpfung? Diese und viele andere Antworten haben die Kinder auf der gemeinsamen Freizeit der Evangelischen Jugend der Kirchengemeinden Buch am Forst, Lichtenfels, Michelau, Neuensorg, Schney und Schwürbitz gesucht und gefunden. Und wo? Natürlich in der Bibel.

Ein Pfarrer schlüpft in die Mönchskutte

Bild des Benutzers Martin Pietz
Seine Rolle als Johann Staupitz kann er schon. Der Burgkunstadter Pfarrer Heinz Geyer spielt an der Naturbühne Trebgast im Theaterstück „Luther – Rebell seiner Zeit“ mit.
Seine Rolle als Johann Staupitz kann er schon. Der Burgkunstadter Pfarrer Heinz Geyer spielt an der Naturbühne Trebgast im Theaterstück „Luther – Rebell seiner Zeit“ mit.

Vor vielen Menschen zu sprechen, ist der evangelische Pfarrer Heinz Geyer gewohnt. Lampenfieber hat er allenfalls vor besonderen Gottesdiensten – etwa zu Weihnachten oder, wenn er etwas Persönliches vermitteln will. Einen außergewöhnlichen Auftritt hat er ab 28. Mai auf der Naturbühne Trebgast im Schauspiel „Luther – Rebell seiner Zeit“. Dafür schlüpft der evangelische Pfarrer in die braune Kutte eines Augustinermönchs, um Martin Luthers Mentor Johann von Staupitz zu spielen.

Nutzt die Extra-Chance!

Bild des Benutzers Martin Pietz

Lichtenfels (kag)- „eCn“ das klingt wie eine Zauberformel und für viele Schüler, die zuvor an unserem Schulsystem und letztlich auch an sich selbst verzweifelt sind, ist es der Rettungsanker. „eCn“ das steht für „extra Chance nutzen“ und Landrat Christian Meißner sieht darin nach seinen eigenen Worten „eines der ganz große Vorzeigeprojekte in unserer Bildungsregion.“ Doch die extra Chance gibt es nicht umsonst, weder was den Einsatz der Schüler noch was die nötigen Geldmittel anbelangt.

Die stattliche Spende von 11.000 Euro überreichte Roland Vogel von der Sparkasse Coburg-Lichtenfels an die Dekanin Ott-Frühwald, die von der Pädagogin Kathrin Sünkel assistiert wurde. Die Geldmittel sind für die besondere eCn-Klasse der Johann-Puppert-Schule Michelau bestimmt. - Foto:kag

 

50 Jahre Posaunenchor

Am 14. Mai  feierte der Posaunenchor sein 50 jähriges Bestehen.  Ein festlicher Gottesdienst mit  dem  Männergesangserein Gemünda,  dem Kirchenchor Lindenau und dem ökumenischen Chor Il Canto aus Gemünda/Autenhausen  war der Auftakt zu einem schönen Festtag im Kirchgarten.

 

Vor beinahe genau 50 Jahren, am Pfingstmontag 1967, hatte der Posauenchor seinen ersten Auftritt anlässlich der damals gefeierten Goldkonfirmation.

Am Sonntag Kantate 2017 füllten viele Gäste die Johanneskirche zum fünfzigsten  Jubiläum des Chores.

Seiten

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2017

zum Seitenanfang