Aktuelle Nachrichten und Berichte aus dem Dekanat

10 Jahre Schulkindbetreuung – Ein Grund zu feiern

Ein Grund zu feiern
Ein Grund zu feiern

2008 startet das Evang.-Luth. Dekanat Michelau mit dem Engagement in den Schulkindbetreuungen.

Horte, offene Ganztagesschulen, Jugendsozialarbeit an Schulen und die eCn-Klasse wurden damals an verschiedenen Standorten im Landkreis Lichtenfels eingerichtet.

Kompetente pädagogische Arbeit, gute Personalausstattung, Vermittlung von Werten, die Verlässlichkeit als Träger und vor allem auch das Engagement der Mitarbeitenden wurden unter anderem in den Grußworten hervorgehoben.

All dies wird getragen vom christlichen Menschenbild, wie Dekanin Ott-Frühwald hervorhob.

zahlreiche Kooperationspartner, Gäste und Mitarbeitenden feierten zusammen

An der Feier zum 10-jährigen Jubiläum nahmen nicht nur die Mitarbeitenden teil, sondern Schulleitungen, Bürgermeister, der Fachverband evKita und Pfarrerinnen aus den jeweiligen Kirchengemeinden. Der ehemalige Dekan Herr Grünwald, ehemalige Partner und Mitarbeitenden der „ersten Stunde“ blickten stolz auf das Erreichte zurück.

Der Erfolg spricht für sich. Konnten damals etwa 150 Plätze für Kinder- und Jugendliche angeboten werden, so sind es heute in den unterschiedlichen Einrichtungen über 600.

Wichtig war und ist jedoch nicht die reine Größe, sondern entscheidend ist vor allem die qualitative Arbeit mit und für Kinder. Regelmäßige Fortbildungen und aktuelle pädagogische Entwicklungen haben einen hohen Stellenwert im Dekanat.

Beim gemütlichen Beisammensein im Anschluss bot sich die Gelegenheit sich auszutauschen, in Erinnerungen zu schwelgen, Geschichten wieder zu entdecken und in die Zukunft zu blicken.

10 Jahre Schulkindbetreuung – Ein Grund zu feiern

2008 startet das Evang.-Luth. Dekanat Michelau mit dem Engagement in den Schulkindbetreuungen. Horte, offene Ganztagesschulen, Jugendsozialarbeit an Schulen und die eCn-Klasse wurden damals an verschiedenen Standorten im Landkreis Lichtenfels eingerichtet.

Kompetente pädagogische Arbeit, gute Personalausstattung, Vermittlung von Werten, die Verlässlichkeit als Träger und vor allem auch das Engagement der Mitarbeitenden wurden unter anderem in den Grußworten hervorgehoben. All dies wird getragen vom christlichen Menschenbild, wie Dekanin Ott-Frühwald hervorhob.

10 Jahre Schulkindbetreuung – Ein Grund zu feiern

2008 startet das Evang.-Luth. Dekanat Michelau mit dem Engagement in den Schulkindbetreuungen. Horte, offene Ganztagesschulen, Jugendsozialarbeit an Schulen und die eCn-Klasse wurden damals an verschiedenen Standorten im Landkreis Lichtenfels eingerichtet.

Kompetente pädagogische Arbeit, gute Personalausstattung, Vermittlung von Werten, die Verlässlichkeit als Träger und vor allem auch das Engagement der Mitarbeitenden wurden unter anderem in den Grußworten hervorgehoben. All dies wird getragen vom christlichen Menschenbild, wie Dekanin Ott-Frühwald hervorhob.

10 Jahre Schulkindbetreuung – Ein Grund zu feiern

2008 startet das Evang.-Luth. Dekanat Michelau mit dem Engagement in den Schulkindbetreuungen. Horte, offene Ganztagesschulen, Jugendsozialarbeit an Schulen und die eCn-Klasse wurden damals an verschiedenen Standorten im Landkreis Lichtenfels eingerichtet.

Kompetente pädagogische Arbeit, gute Personalausstattung, Vermittlung von Werten, die Verlässlichkeit als Träger und vor allem auch das Engagement der Mitarbeitenden wurden unter anderem in den Grußworten hervorgehoben. All dies wird getragen vom christlichen Menschenbild, wie Dekanin Ott-Frühwald hervorhob.

10 Jahre Schulkindbetreuung – Ein Grund zu feiern

2008 startet das Evang.-Luth. Dekanat Michelau mit dem Engagement in den Schulkindbetreuungen. Horte, offene Ganztagesschulen, Jugendsozialarbeit an Schulen und die eCn-Klasse wurden damals an verschiedenen Standorten im Landkreis Lichtenfels eingerichtet.

Kompetente pädagogische Arbeit, gute Personalausstattung, Vermittlung von Werten, die Verlässlichkeit als Träger und vor allem auch das Engagement der Mitarbeitenden wurden unter anderem in den Grußworten hervorgehoben. All dies wird getragen vom christlichen Menschenbild, wie Dekanin Ott-Frühwald hervorhob.

Europa steht vor Schicksalswahl

Politikwissenschaftlerin informiert über Europäische Union

Lichtenfels. Vom 23. bis 26. Mai 2019 dürfen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum neunten Mal das Europäische Parlament wählen. In der Bundesrepublik Deutschland findet die Wahl am 26. Mai statt. Angesichts nationalistischer Tendenzen in verschiedenen Ländern Europas wird auch von einer Schicksalswahl gesprochen.
Die Zukunft Europas beschäftigte die Teilnehmer einer Informationsveranstaltung des Evangelischen Bildungswerks im Myconiushaus Lichtenfels, zu dem EBW-Geschäftsführer Joachim Wegner die Politikwissenschaftlerin Lara Panning von der Universität Bamberg begrüßte.

Health Center Leguruki

Die Dispensary in Leguruki, die ursprünglich nur eine Art Apotheke war, aber schon seit vielen Jahren als kleine Krankenstation fungiert, wurde nun vom Staat zum Healthcenter aufgewertet. Dies bedeutet aber lediglich, dass der Staat weitere Auflagen macht, nicht aber Geld zum Ausbau gibt.

Die station muss dringend ausgebaut werden. Dazu sind viele Spenden notwendig. Weitere Informationen und Spendenmöglichkeiten unter https://lhc.dr-flierl.de/

1. Bezirksmeisterschaft der Horte

Hortmeisterschaft
Hortmeisterschaft

Am Mittwoch, den 24. April fand die erste Bezirksmeisterschaft der Horte in Lichtenfels auf dem ESV Gelände statt. Diese wurde vom St. Marien Hort aus Lichtenfels organisiert. Insgesamt 8 Mannschaften (Horte aus Zapfendorf, Uetzing, Ebensfeld, Bad Staffelstein, Michelau, Lichtenfels und Weismain).

Neben dem sportlichen Ehrgeiz ging es unter dem Motto „Fußball verbindet“ darum sich mit Fairness und Respekt zu begegnen. Um 9.30 Uhr ging es dann endlich los, nachdem alle Kids sehr aufgeregt waren. Gespielt wurde in zwei Vorrundengruppen in je drei Spielen.

Leider waren wir nicht vom Glück verfolgt und verloren die beiden ersten Spiele knapp in den letzten Sekunden. Vom Ehrgeiz gepackt traten wir das letzte Spiel an, zunächst sah es echt gut aus, doch auch in diesem Spiel waren die letzten Sekunden entscheidend, diesmal aber zu einem Unentschieden. In der Mittagspause standen Bratwürste und andere Leckereien zur Stärkung bereit. Es war alles bestens organisiert.

Die Kinder vom Hort Seubelsdorf
Am Nachmittag spielten wir im Spiel um Platz 7 gegen unseren anderen Dekanatshort aus Ebensfeld. Dieses Spiel fing wie alle anderen vielversprechend an, dennoch zogen auch die Ebensfelder Kids nach. Das Spiel ging in die Verlängerung und auch noch ins 7 Meter schießen. Ganz knapp verloren wir dabei beim letzten Schuss 7:6.

Wetten, dass …?

Kinderbibelwoche
Kinderbibelwoche

Was ist das denn für ein komisches Thema für eine Kinderbibelwoche?

Nein, eigentlich ist es sogar sehr passend! Wetten, dass mein Gott für alle Menschen da ist? Das er sich um alle kümmert?

In der diesjährigen Kinderbibelwoche des Michelauer Schülertreffs, erlebten 30 Kinder wie der Prophet Elia am eigenen Leibe erfuhr – Gott ist für mich da, besonders in sehr schweren Zeiten!

Seiten

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2019

zum Seitenanfang