Aktuelle Nachrichten und Berichte aus dem Dekanat

Infomaterial für den Weltgebetstag 2019

Weltgebetstag 2019
Weltgebetstag 2019

Infomaterial für den Weltgebetstag 2019.

Dokumente und Medien: 

Neues aus dem Kiga Burgkunstadt

Kindergarten BurgkunstadtSeit dem 01.10.2015 haben wir uns dem Modellversuch PQB angeschlossen, welcher fachlich vom IFP in München begleitet wird angeschlossen.

Unsere Pädagogische Qualitätsbegleitung Christa Stelter vom Evangelischen Kita-Landesverband Bayern begleitete unsere Einrichtung bei der Weiterentwicklung von pädagogischen Schlüsselprozessen.

So wurden verschiedene Bereich und konkrete Situationen in den Fokus genommen wie z. B. die InteraktionsQualität zwischen den Fachkräften und den Kindern, die TeamQualität sowie die pädagogische Qualität, wie das Wahrnehmen von Physischen und Psychischen Grundbedürfnisse der Kinder.

Unser Team hat sich dadurch fachlich weiter entwickelt. Frau Stelter hat unsere Mitarbeiterinnen sensibilisiert, wie wir die Begleitung der Bildungsprozesse möglichst flexibel auf die Interessen und Kompetenzen unserer Kinder ausrichten.

Durch Hospitationen, Videotransaktionsanalyen sowie Training on the Job gab es sehr viele Anregungen und Impulse, um immer wieder unseren Blick zu schulen und um die Interaktionsqualität zu unseren Kindern zu verbessern.

Ich bezeichne dieses Modellprojekt als ein sehr gelungenes Projekt, welches an der Basis ansetzt.

Ute Seelmann
LeitungKindergarten Burgkunstadt

Lesung in der Lichtenfelser Stadtalm

Adventsabend in der Stadtalm Foto: Joachim Wegner
Adventsabend in der Stadtalm Foto: Joachim Wegner

Mit einem besinnlichen Adventsabend bereicherte Pfarrerin Anne Salzbrenner das vorweihnachtliche Programm in der Stadtalm auf dem Lichtenfelser Marktplatz.

In der gut besuchten Hütte neben dem Rathaus entführte die Pfarrerin ihr Auditorium in eine stade Zeit.

„Raus aus dem Alltagsstress und zurück zum eigentlichen Wesen des Advents“ lautete das Motto ihrer Geschichten rund um das Christfest.

SYSTEM.fit spendet 1.000 € für den Kinderhort

Spendenübergabe im Hort
Spendenübergabe im Hort

Dieses Jahr können sich die knapp 100 Kinder im Kinderhort am Veitsberg in Ebensfeld über ein besonders großes Weihnachtsgeschenk freuen:

Florian Schilling, Geschäftsinhaber von SYSTEM.fit – den Spezialisten für IT-Infrastrukturen, Digitalisierung und Industrie 4.0 – überreichte der Hortleitung Regina Kasper eine Spende über 1.000 €.

„Der Hort an der Schule Ebensfeld leistet einen unschätzbaren Beitrag für die Bildung und Erziehung unserer Kinder. Dank der täglichen engagierten Arbeit des Personals können sich berufstätige Eltern darauf verlassen, dass ihre Kinder am Nachmittag professionell betreut und umfassend gefördert werden“, begründet Florian Schilling seine Spende.

Auch seine Tochter besucht die Einrichtung und fühlt sich dort sehr wohl. „Im Hort kann ich jeden Tag nach der Schule mit meinen Freundinnen zusammen sein, außerdem gibt es ein leckeres Mittagessen und Unterstützung bei den Hausaufgaben“, schwärmt die 8jährige Theresia Schilling.

„Gut angekommen“

Hort MitWitz
Hort MitWitz

Nicht nur die Kinder und das Team des „Kinderhortes MitWitz“ sind gut in Ihrem ersten gemeinsamen Schuljahr angekommen, sondern auch die neuen farbenfrohen Stühle und Tische der Firma ASS.

Gemeinsam mit den Kindern und den Betreuern wird hier Mittag gegessen und verschiedene Spiele gespielt.

Die neuen Tische und Stühle werden im Arbeitsalltag für Bastel- und Handwerksarbeiten, für gemütliches Zusammensitzen und gemeinsam Zeit verbringen, genutzt.

Dankenswerterweise wurden die Kosten des Mobiliars von der Marktgemeinde Mitwitz getragen.

Ein besonders herzlicher Dank auch von Seiten des Trägers Evang.-Luth. Dekanat Michelau gilt hier dem Bürgermeister Herrn Hans-Peter Laschka und den Gemeinderat, der sich stets mit großem Engagement für den Hort einsetzt.

Das Hortteam freut sich sehr über die tolle Unterstützung.

Auch die gute Zusammenarbeit mit dem gesamten Lehrerkollegium der Grundschule Mitwitz trug letztendlich zu einem guten Start des Hortes bei. So kann es weitergehen!

Neuen Kirchenvorstand in sein Amt eingeführt

Den 115. Geburtstag der Martin-Luther-Kirche hat Pfarrerin Anne Salzbrenner zum Anlass genommen, den ausscheidenden Mitgliedern des Kirchenvorstands für ihre jahrelange Mitarbeit an verantwortlicher Stelle zu danken und ihre Nachfolger feierlich in ihr Amt einzuführen.

Bis zum Jahr 2024 wird die evangelische Kirchengemeinde Lichtenfels von Reiner Babucke, Cornelia Flach, Ursula Gehringer (stellv. Vertrauensfrau), Susanne Gierlich, Fabian Heuschmann, Christin John, Daniel Kalkus (Vertrauensmann), Don-Yu Mischke, Emely Reinlein und Sabine Rießner geleitet.

In einem festlichen Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche führte Pfarrerin Anne Salzbrenner die neuen Mitglieder des Kirchenvorstands der evangelischen Kirchengemeinde Lichtenfels von in ihr Amt ein Foto: Joachim Wegner

Zum erweiterten Kirchenvorstand gehören Matthias Bergmann, Petra Böhm, Prof. Dr. Michael Geisler, Rolf Herter, Elfriede Hohlweg, Norbert Schleicher, Dominik Steigner, Elke Thiedmann und Norbert Werner.

1.000 Euro Spende für die Renovierung

Spendenübergabe Foto: Joachim Wegner
Spendenübergabe Foto: Joachim Wegner

Eine Spende in Höhe von 1.000 € zugunsten der Renovierung der Martin-Luther-Kirche haben Dr. Jochen Gronebaum, Dr. Herbert Wohn und Bernd Legal an Pfarrerin Anne Salzbrenner überreicht.

Die Herren vollzogen damit einen in der Jahreshauptversammlung des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik in Lichtenfels gefassten Beschluss.

Die Pfarrerin zeigte sich dankbar für den Beitrag zur mittlerweile beendeten, aber noch nicht vollständig finanzierten Kirchenrenovierung. Im kommenden Jahr steht als nächstes die Sanierung des Pfarrhauses in der Kronacher Straße an.
 

„Menschen in der Pflege 2019“

Nadja Stöcker, Pflegedienstleitung der Diakoniestation in Michelau
Nadja Stöcker, Pflegedienstleitung der Diakoniestation in Michelau

Sie sind die Engel am Krankenbett. Sie helfen und hören zu. Sie haben´s oft nicht einfach, ihre Arbeit ist mehr als ein Job und den machen sie mit Leidenschaft: die Menschen in der Pflege.

Im kommenden Jahr begleitet Marc Peratoner einige von ihnen, spricht mit ihnen: über die Berufswahl, den Arbeitsalltag, den Spass an der Arbeit, die Herausforderung oder die Gründe dabei zu bleiben.

Heute mit: Nadja Stöcker, der Pflegedienstleitung der Diakoniestation in Michelau.
 

Dokumente und Medien: 

AnhangGröße
Das Interview mit Nadja Stöcker2.73 MB

Willkommenstag für neue Mitarbeitende in Kirche

Willkommenstag Michelau Foto: Joachim Wegner
Willkommenstag Michelau Foto: Joachim Wegner

Premiere im Dekanat Michelau

Manche der Teilnehmenden sind erst ganz kurz am neuen Arbeitsplatz angekommen, manche bereits vor einigen Monaten, weil sie schon seit Anfang des Jahres an der neuen Stelle begonnen haben. Alle waren eingeladen zum ersten Willkommenstag für neue Mitarbeitende im Evangelisch-Lutherischen Dekanat Michelau.

Ihr Arbeitsplatz befindet sich in einer Kirchengemeinde, einer kirchlichen Einrichtung oder einem der vielfältigen Aufgabenfelder des Dekanats. Die Willkommenstage sind durch Beschluss der Arbeitsrechtlichen Kommission für alle „Neuen“ in Kirche und Diakonie in ganz Bayern verpflichtend, unabhängig von Beruf, Arbeitsfeld und Religionszugehörigkeit.

Durch dieses Angebot sollen sie gut in ihre Tätigkeit hineinfinden und mehr über ihren neuen Dienstgeber erfahren: Unter der Leitung von Joachim Wegner vom Evangelischen Bildungswerk und Pfarrer Helmuth Bautz erfuhren 22 Teilnehmende nun im Martin-Luther-Gemeindezentrum in Michelau, wie sich Kirche und Diakonie selbst verstehen, worauf sie sich gründen, was sie bewegt und leitet.

Sie waren eingeladen, ihre Vorstellungen ihre Erfahrungen mit Kirche ins Gespräch zu bringen. Dies galt in gleicher Weise für diejenigen, die sich als evangelische Christen verstehen, ebenso wie Zugehörige anderer ACK- Religionen und auch Muslimen bzw. denjenigen, die sich von Kirche entfernt haben.

Der Tag wurde durch Joachim Wegner und Helmuth Bautz für die Teilnehmenden kurzweilig und ganzheitlich gestaltet: Eine bunte Mischung aus Kennenlernen, Informationen, Austausch und spirituellen Impulsen, bei der auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam. Viel Freude hatten die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, als es darum ging, teamorientiert zu lernen.

Hort „Kids mit Grips“ Seubelsdorf läutet die Adventszeit ein

Adventsfeier
Adventsfeier

Am Freitag, 30.11. veranstaltete der Hort Seubelsdorf im Schützenhaus in Lichtenfels ihren traditionellen Adventsnachmittag.

Nach langer Vorfreude und vielen Proben konnten die Kinder des Hortes sich auf 120 Gäste, darunter Eltern und Verwandte, Lehrer der Grundschule am Markt/Seubelsdorf und Vertreter des Evang.-Luth. Dekanats Michelau (Träger des Hortes) freuen.

Seiten

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2019

zum Seitenanfang