Dekanats-Jugend-Arbeit

Inhalte, Personen und Themen, die zum Bereich der Dekanats-Jugend-Arbeit gehören.

# Begegnung mit der neuen Dekanatsjugendkammer Michelau

Einmal im Jahr kommen Jugendliche aus dem ganzen Dekanat Michelau zum Dekanatsjugendkonvent zusammen. Thema des diesjährigen Konvents war das Jahresthema der Evangelischen Jugend im Dekanat: „#Begegnung“. Unter diesem Motto finden im Jahr 2020 diverse Veranstaltungen, Freizeiten und Aktionen statt, in denen die Jugendlichen sich selbst, Menschen anderer Länder und Kulturen und der Deutsch-Deutschen-Geschichte begegnen.

Im Rahmen des Konvents ging es aber vor allem um die Begegnungen im Alltag und im Dekanat. Dekanatsjugendpfarrer Helmuth Bautz, führte die Jugendlichen im Rahmen einer kleinen Andacht an das Thema heran, indem er darüber nachdachte, welche Masken wir im Leben tragen und wie wir uns selbst in verschiedenen Situationen darstellen, um andern zu begegnen. Nach einigen Begegnungs- und Kennenlernspielen präsentierte die zu diesem Zeitpunkt noch amtierende Dekanatsjugendkammer ein Anspiel, das deutlich machte, wie Menschen sich Zuhause, auf der Straße, in der Schule oder beim Arzt begegnen und regte die Zuschauer zum Nachdenken über ihr eigenes Begegnungsverhalten an.

Im Anschluss trugen die Jugendlichen aus ihren Regionen die Vielfalt der evangelischen Jugendarbeit, aber auch die noch ungenutzten Ressourcen zusammen und gestalteten eine Dekanatslandkarte mit den Ergebnissen.

Nach diesem sehr intensiven thematischen Teil ging es zum formellen Geschäftsteil über, den die amtierende Vorsitzenden Lucia Herold moderierte. Sie stellte zu Beginn die Projekte und Aktionen der Dekanatsjugendkammer im vergangenen Jahr vor und erklärte im Anschluss die Aufgaben und Verantwortungsbereiche der Dekanatsjugendkammer, denn es standen Neuwahlen an!

Die Wahl stellte sich als besonders spannend heraus, denn gleich 14 der insgesamt 18 Delegierten aus neun Kirchengemeinden stellten sich zur Wahl für die 5+3 Kammersitze. Nach einer Stichwahl konnte dann die neue Dekanatsjugendkammer unter Applaus in ihre zweijährige Amtszeit starten.

Jamp-Time

Jamp Time Dekanat Michelau

Trampolinpark

Trampolinpark Nürnberg

Bilder – Jugendaktionstag in Buch am Forst

Bilder – Jugendaktionstag
Bilder – Jugendaktionstag

Die Maria-Magdalenen-Kirche in Buch feiert in diesem Jahr 650-jähriges Jubiläum.
Mit dem Jugendaktionstag „Bilder“ am Samstag, 14. März von 14 - 18 Uhr laden Diakon Marco Schindler und Dekanatsjugendreferent Reiner Babucke Jugendliche ab der Präparandenzeit (ab 12 Jahren) ins Gemeindehaus Buch ein.

Gemeinsam gestalten wir mit unterschiedlichen Techniken neue und moderne  Kirchenbilder.

 

Bilder, Gottesdienst und Pizza

Dokumente und Medien: 

AnhangGröße
Jugendaktionstag in Buch am Forst1004.29 KB

Lucia Herold und Kathrin Neeb in Synode gewählt

Lucia Herold (li.) und Pfarrein Karhrin Neeb
Lucia Herold (li.) und Pfarrein Karhrin Neeb

Am 2. Adventssonntag wurden die Vertreterinnen und Vertreter in die Landessynode gewählt. Aus unserem Dekant wurden Lucia Herold und Pfarrerin Kathrin Neeb gewählt.

Das Sonntagsblatt schreibt dazu:

Kirchenkreis Bayreuth: Jünger und weiblicher

Deutlich jünger und vor allem weiblicher - so lässt sich das Ergebnis der Wahlen zur bayerischen evangelischen Landessynode im Kirchenkreis Bayreuth zusammenfassen. Zehn der insgesamt 17 direkt Gewählten sind Frauen, darunter zwei Pfarrerinnen. Das Durchschnittsalter der Synodalen sank auf 46,5 Jahre; zum Zeitpunkt der letzten Wahl 2013 waren es noch 53,5 Jahre. Mit den beiden Studentinnen Lucia Herold (22) aus Michelau bei Lichtenfels und Pia Loch (23) aus Bamberg kommen zwei der jüngsten Mitglieder des neuen Kirchenparlaments aus Oberfranken.

Gleich im ersten Anlauf gewählt wurden Pfarrerin Daniela Schmid (34) aus Selb und Markus Hansen (35) aus Lichtenberg im Landkreis Hof; sie ziehen zusammen mit den wiedergewählten Geistlichen Kathrin Neeb aus Seßlach bei Coburg und Wolfgang Oertel aus Untersteinach bei Kulmbach in die Landessynode ein.

Dokumente und Medien: 

Karibu! - Herzlich Willkommen!

Unter diesem Motto treffen sich seit Mitte Juli acht Jugendliche der evangelischen Jugend des Michelauer Dekanats, um eine Jugendbegegnung mit dem Partnerdekanat im Eastern District der Meru- Diözese in Tansania zu planen. Unterstützt werden sie dabei vom Jugendreferenten Simon Croner und den zwei ehrenamtlichen Leiterinnen Lucia Herold und Jennifer Héran. Die bei der Begegnung im nächsten Sommer 16- bis 21-Jährigen planen bereits jetzt, wie sie dem Partnerdekanat beim dreiwöchigen Aufenthalt in Tansania zur Hand gehen können und überlegen welche Möglichkeiten es gibt die tansanische Kultur kennenzulernen. Im Vordergrund steht dabei der Kontakt mit den Jugendlichen vor Ort. Damit auch nichts dem kulturellen Austausch im Wege steht, bereiten sie sich gut auf die Reise vor, planen das Programm der dreiwöchigen Begegnung und lernen sogar ein paar Worte Suaheli.

In diesem Sinne: Gute Reise! Oder wie man in Suaheli sagen würde: Safari njema!

Die Jugendgruppe bei der gemeinsamen Reiseplanung

Grenzgänger und ihre Grenzerfahrungen

Die erste Grenze, die die Grenzgänger am 4. Oktober 2019 überschritten, war der Entschluss überhaupt bei Regen, Kälte und Dämmerung an dem Grenzgänger- Gottesdienst teilzunehmen.

Tapfer strotzten etwa 30 Grenzgänger dem nasskalten Wetter, unweit des ehemaligen DDR- Grenzverlaufs, wo die Gruppe ihre etwa drei Kilometerlange Wanderung zur Jakobskirche nach Mitwitz startete.

Kinder- und Jugendarbeit gemeinsam gestalten!

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Am 25. Juli haben die beiden Kirchengemeinden Buch am Forst und Schney gemeinsam ihr Projekt für eine enge Zusammenarbeit im Bereich Kinder-, Jugend- und Konfirmandenarbeit gestartet.

Im Vorfeld haben die jeweiligen Kirchenvorstände der beiden Gemeinden in ihren Sitzungen sich mit den Rahmenbedingungen und Chancen des bis März 2021 laufenden Projektes auseinandergesetzt  und sich für eine enge Zusammenarbeit ausgesprochen.

Viel los im Land der Buntgemischten

Lachende Kinder, platschendes Wasser, Getrampele von Füßen, klatschende Hände und tanzende Mitarbeitende. Dies Alles und vieles mehr hat man auf der Kinderfreizeit hören können.

Und natürlich gab es noch viel mehr zu sehen, erschmecken und zu fühlen.

Über 30 Kinder und 14 Mitarbeiter*innen sind in den Pfingstferien vom 11.-15. Juni ins „Land der Buntgemischten“ gereist, um gemeinsam Abenteuer zu erleben. So vieles gibt es davon zu erzählen, dass an dieser Stelle nur von wenigen einzelnen Erlebnissen berichtet werden kann.

In Erinnerung geblieben sind das Planschen auf den Flößen am Mühlbach und die entspannte Zeit am Steg. Am Lagerfeuerabend  wurde gesungen und Marshmallow geröstet.

Unvergessen auch die Morgen-Tanz-Andacht für die Mitarbeitenden um gut in den Tag zu kommen. Richtig bunt wurde es beim Bemalen der lebensgroßen Figuren. Beim Abendmahl kann jeder kommen wie er oder sie ist. Und die Kinder hatten viele Fragen zum Kelch, zur Hostie oder  zur Feier. Richtig gefeiert wurde auch beim bunten Abend mit anschließender Kinder-Disco.

So werden von dieser Freizeit viele schöne Erinnerungen, fast 800 Fotos und ein großes DANKE an die Mitarbeiter*innen bleiben.

Viel los im Land der Buntgemischten

Seiten

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2020

zum Seitenanfang

RSS - Dekanats-Jugend-Arbeit abonnieren