„Abenddämmern“ - Musik und Meditation bei Mondschein

KOBE Ad Nxt Men's Basketball Shoe, 484 500 New Year Special Nike KOBE Adidas EP Men's BASKETBALL-SHOES Active and passionate nikesportscheap4sale
Bild: „Abenddämmern“ von Uwe Kunze / pixelio.de
Bild: „Abenddämmern“ von Uwe Kunze / pixelio.de

Abenddämmern statt Mondschein-Spaziergang

Die ökumenische Kur- und Urlauber-Seelsorge lädt ein, den Mond einmal im Bad Staffelsteiner Kurpark auf dem romantischen Seebühnengelände zu genießen. Dies ist sozusagen die coronabedingte Alternative zum „Mondscheinspaziergang auf dem Staffelberg”, der ursprünglich für diesen Termin vorgesehen war.

Beim ersten „Abenddämmern” am Samstag, den 4. Juli, um 21:00 Uhr gibt es ca. 45 Minuten lang Musik von Thomas Schaller (Gitarre), einen Blick in den freien Himmel, meditative Texte und Gedanken von Pfarrerin Anja Bautz und eine gute Gelegenheit, die Seele baumeln zu lassen.

Die Seebühne bietet ausreichend Platz mit Sicherheitsabstand für bis zu 195 Personen. Bei Regen muss die Veranstaltung leider entfallen. („Wettertelefon” 09573/2227880 Pfrin Anja Bautz).
Mund-Nase-Schutzmasken müssen beim Ankommen, Herumgehen und Verlassen des Geländes getragen werden. Am Platz dürfen sie abgenommen werden. Bei kühler Witterung bitte eventuell Decke mitbringen.

Eintritt frei! - Spenden werden gerne entgegengenommen.

Die beiden Veranstaltungen:
Samstag,  04. Juli, 21:00 Uhr, Abenddämmern – Musik und Meditation bei Mondschein. Ort: Seebühne im Kurpark. Musik von Thomas Schaller, Gitarre. Abendgedanken und Texte Pfarrerin Bautz. Dauer ca. 45 Minuten. Bei Regen muss die Veranstaltung leider entfallen. („Wettertelefon” 09573 2227880 Pfrin Anja Bautz).
 
Montag, 03. August, 21:00 Uhr, Abenddämmern – Musik und Meditation bei Mondschein. Ort: Seebühne im Kurpark. Musik von Ruth Ellner & Sabine Karger-Karl (Violine & Querflöte). Abendgedanken und Texte Pfarrer Wagner. Dauer ca. 45 Minuten. Bei Regen muss die Veranstaltung leider entfallen. („Wettertelefon“ Urlauberpfarrer Günter K. Wagner 0173 9711548).

Dokumente und Medien: 

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2020

zum Seitenanfang