FÜRCHTE DICH NICHT – LEBE! - Alltagsexerzitien 2018

Viele Menschen belastet Unsicherheit und Angst. Gott schenkt uns Möglichkeiten mit der Angst umzugehen. Er zeigt uns den Weg ins Leben und ins Vertrauen. Die Alltagsexerzitien 2018 leiten an Angst wahrzunehmen, aber auch über sie hinauszuschauen.

Die Texte, Lieder, Impulse und Gebete des Exerzitienbuches helfen dabei. Wir möchten Sie ermutigen, dass Sie Kontakt aufnehmen: mit sich selbst, mit Gott und mit anderen Glaubenden und Suchenden, mit denen Sie über Ihre Erfahrungen und Fragen ins Gespräch kommen können.

DIE WOCHEN DER EXERZITIEN LADEN EIN, SICH MIT DEM THEMA "FÜRCHTE DICH NICHT – LEBE!" IN FOLGENDEN SCHRITTEN ZU BESCHÄFTIGEN:

  • Fürchte dich nicht – ich bin da
  • Fürchte dich nicht – ich stehe dir zur Seite
  • Fürchte dich nicht – ich habe die Welt überwunden
  • Fürchte dich nicht – vertraue mir
  • Fürchte dich nicht – lebe

Ein ökumenischer Eröffnungsgottesdienst findet am 16.02.2018 um 19 Uhr in der katholischen Kirche in Trieb statt.

WÖCHENTLICHE TREFFEN IN EINER GRUPPE
In den Gemeinden und Pfarreien des Kirchenkreises Bayreuth und des Erzbistums Bamberg finden sich (ökumenische) Gruppen, die durch ausgebildete Haupt- oder Ehrenamtliche begleitet werden. Hier erhalten Sie inhaltliche Impulse und werden auf die kommende Woche eingestimmt. Außerdem können Sie von Ihren Erfahrungen erzählen und gemeinsam nach Antworten auf Ihre Fragen suchen.

Gruppen:
Altenkunstadt
montags ab 19.02. um 20.00 Uhr
im kath. Pfarrheim
Leitung: Pfr. i.R. Gottfried Krauß und Diakon Herbert Mayer

 
Bad Staffelstein
freitags ab 16.02. um 18 Uhr
im ev. Gemeindehaus
Leitung: Pfrin. Sabine Schmid-Hagen und Renate Friederichs

 
Lichtenfels
mittwochs ab 21.02. um 19.30 Uhr
im Pfarrzentrum der Heiligen Familie
Leitung: Evi Klump und Pfrin. Birgit Höhr

 
Redwitz
dienstags ab 20.02. um 19.30 Uhr
im ev. Gemeindehaus
Leitung: Michaela Brief und Alexandra Pfadenhauer

 
Trieb
montags ab 19.02. um 19 Uhr
bei Familie Benecke
Leitung: Dorothea Benecke und Marion Reich

 

Anmeldung ist über die jeweiligen Pfarrämter oder die GruppenleiterInnen möglich.

Dokumente und Medien: 

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2018

zum Seitenanfang