Bildungswerk (EBW)

Wir sind für Sie da

Portrait von Joachim Wegner
Joachim Wegner

Dipl.-Soz.-Päd.
Leiter u. Geschäftsführer

Adresse: 

Evangelisches Bildungswerk K-L-M
Kirchplatz 5
96247 Michelau

Tel.: 0 95 71 - 89 64 91
Fax: 0 95 71 - 89 64 93

E-Mail: 

Martina Wegner
Martina Wegner

Diplompädagogin
Pädagogische Mitarbeiterin

Adresse: 

Evangelisches Bildungswerk K-L-M
Kirchplatz 5
96247 Michelau

Tel.: 0 95 71 - 89 64 91
Fax: 0 95 71 - 89 64 93

E-Mail: 

Das EBW stellt sich vor

Das Evangelische Bildungswerk hat die rechtliche Form eines Vereins und ist ein selbständiges Werk der Kirche.

Getragen wird es von den Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden in den Dekanatsbezirken Kronach-Ludwigsstadt und Michelau.

Das EBW K-L-M ist ein vom Staat anerkannter freier Träger der Erwachsenbildung und hat am öffentlichen Bildungswesen teil.

Aktuelle Berichte

Reformationsjahr mit vielen Facetten

Die Veröffentlichung der 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasshandels durch Martin Luther am 31. Oktober 1517 in Wittenberg gilt als Beginn der Reformation. Dieser Thesenanschlag jährt sich 2017 zum 500. Mal. Ein Jubiläum, das weltweit gefeiert wird - mit großen zentralen Veranstaltungen ebenso wie im Kleinen in wohl jeder evang.-luth. Kirchengemeinde.

Einen Überblick über die Veranstaltungen im Dekanat Michelau finden Sie in der hier veröffentlichten Broschüre. Die Angebote reichen von Ausstellungen, Frauenfrühstück, Gottesdiensten, Konzerten und "Luther-Party" bis zu Reisen und Wallfahrten.

Dokumente und Medien: 

Anekdoten aus der Zeit der Reformation

Die Zuhörer standen Schlange, um das Buch von Dr. Dorothea Greiner signieren zu lassen.
Die Zuhörer standen Schlange, um das Buch von Dr. Dorothea Greiner signieren zu lassen.

Nahezu 300 Jahre lang widersetzte sich ein kleines rebellisches Dorf am Obermain der Gegenreformation und der Aufforderung des Hochstifts Bamberg, der lutherischen Lehre abzuschwören. Doch die Bewohner von Michelau waren nicht länger gewillt, die Kirche in Marktgraitz zu besuchen. Sie forderten immer wieder eine eigene Kirche und einen Pfarrer, den sie selbst erwählen durften. Der sollte ihnen das Evangelium frei von menschlichen Zusätzen predigen, so wie es die Wittenberger Reformatoren gefordert hatten. Erst die Säkularisation zu Beginn des 19. Jahrhunderts ermöglichte es den Michelauern, ihren langgehegten Wunsch zu verwirklichen.

Spannend verlief die Geschichte der Reformation am Obermain. Selbst der Einfall von Musketieren konnte den Willen der Michelauer Bevölkerung nicht brechen. Unbeirrt hielten sie in bewegten Zeiten an ihrer protestantischen Überzeugung fest. Diese und 32 weitere Begebenheiten aus dem Kirchenkreis Bayreuth enthält das Buch „Kleine Reformationsgeschichten“, das Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner und Prof. Dr. Günter Dippold herausgegeben haben. Beide stellten das Werk nun bei einer Autorenlesung im Lichtenfelser Myconiushaus vor.

Seiten

Die nächsten Veranstaltungen

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2017

zum Seitenanfang