Dekanat

Wir sind für Sie da:

Dekanatsbüro:
Evang.-Luth. Dekanat Michelau
Kirchplatz 5
96247 Michelau

Tel.: 0 95 71 - 98 20 20
Fax: 0 95 71 - 98 20 28

E-Mail: dekanat.michelau@elkb.de

 

 

 

 

 

Zu diesen Zeiten können Sie uns persönlich erreichen:

Montag - Freitag

08.30 - 13.00 Uhr

 

 

Mitarbeitende des Dekanats

Dekanin Stefanie Ott-Frühwald

Dekanin

Dekanin Stefanie Ott-Frühwald

Kirchplatz 5
96247 Michelau

Tel.: 0 95 71 - 98 20 19
Fax: 0 95 71 - 98 20 28

dekanat.michelau@elkb.de
Portrait von Bianka Reitz

Dekanatsbüro

Dekanatssekretärin Bianka Reitz

Kirchplatz 5
96247 Michelau

Tel.: 0 95 71 - 98 20 20
Fax: 0 95 71 - 98 20 28

dekanat.michelau@elkb.de
Anne Salzbrenner

Stellvertretende Dekanin

Pfarrerin Anne Salzbrenner

Kronacher Str. 16
96215 Lichtenfels

Tel.: 0 95 71 - 20 77
Fax: 0 95 71 - 44 52

pfarramt.lichtenfels@elkb.de
Portrait von Pfarrer Heinz Geyer

Senior des Pfarrkapitels

Pfarrer Heinz Geyer

Rangengasse 5
96224 Burgkunstadt

Tel.: 0 95 72 - 15 79
Fax: 0 95 72 - 15 41

pfarramt.burgkunstadt@elkb.de
Portrait von Pfarrer Michael Bergner

Stellvertretender Senior des Pfarrkapitels

Pfarrer Michael Bergner

Schlossplatz 4
96274 Itzgrund-Lahm

Tel.: 0 95 33 - 92 10 31
Fax: 0 95 33 - 92 10 32
 

Das Pfarramt hat geöffnet:

Dienstag und Donnerstag 8.30 Uhr - 12.00 Uhr

 

pfarramt.lahm-itzgrund@elkb.de
Harriet Eisentraut

Schulreferentin

Dipl.-Religionspädagogin Harriet Eisentraut

Postfach 1203
96226 Bad Staffelstein

Tel. 0 95 73 - 33 19 719

Schulreferat.Michelau@elkb.de
Portrait von Reiner Babucke

Dekanatsjugendreferent

Reiner Babucke

Schillerstr. 9
96247 Michelau

Tel.: 0 95 71 - 9 47 63 71
Fax: 0 95 71 - 9 49 46 28

ej.dekanat.michelau@elkb.de
Portrait von Pfarrer Helmuth Bautz

Dekanatsjugendpfarrer

Dekanatsjugendpfarrer Helmuth Bautz

St.-Veit-Str. 9
96250 Ebensfeld

Tel.: 0 95 73 - 2 22 78 80
Fax: 0 95 73 - 2 22 78 81

jugendpfarrer@dekanat-michelau.de
KDM Klaus Bormann

Dekanatsbezirkskantor

KMD Klaus Bormann

Bezirkskantor Klaus Bormann
Küchelstr. 4
96215 Lichtenfels

Tel.: 0 95 71 - 94 68 94

dekanatskantor@dekanat-michelau.de
Portrait von Simon Croner

Beauftragter für Notfallseelsorge

Dipl.-Religionspädagoge Simon Croner

Marienweg 10
96215 Lichtenfels

Tel.: 0 95 71 - 8 70 05 17
Fax: 0 95 71 - 44 52

simon.croner@elkb.de

Aktuelle Berichte

Lucia Herold und Kathrin Neeb in Synode gewählt

Lucia Herold (li.) und Pfarrein Karhrin Neeb
Lucia Herold (li.) und Pfarrein Karhrin Neeb

Am 2. Adventssonntag wurden die Vertreterinnen und Vertreter in die Landessynode gewählt. Aus unserem Dekant wurden Lucia Herold und Pfarrerin Kathrin Neeb gewählt.

Das Sonntagsblatt schreibt dazu:

Kirchenkreis Bayreuth: Jünger und weiblicher

Deutlich jünger und vor allem weiblicher - so lässt sich das Ergebnis der Wahlen zur bayerischen evangelischen Landessynode im Kirchenkreis Bayreuth zusammenfassen. Zehn der insgesamt 17 direkt Gewählten sind Frauen, darunter zwei Pfarrerinnen. Das Durchschnittsalter der Synodalen sank auf 46,5 Jahre; zum Zeitpunkt der letzten Wahl 2013 waren es noch 53,5 Jahre. Mit den beiden Studentinnen Lucia Herold (22) aus Michelau bei Lichtenfels und Pia Loch (23) aus Bamberg kommen zwei der jüngsten Mitglieder des neuen Kirchenparlaments aus Oberfranken.

Gleich im ersten Anlauf gewählt wurden Pfarrerin Daniela Schmid (34) aus Selb und Markus Hansen (35) aus Lichtenberg im Landkreis Hof; sie ziehen zusammen mit den wiedergewählten Geistlichen Kathrin Neeb aus Seßlach bei Coburg und Wolfgang Oertel aus Untersteinach bei Kulmbach in die Landessynode ein.

Dokumente und Medien: 

Evangelische Christen feierten Reformationstag

Pfarrersehepaar berichtet in Michelau über seine Suche nach lebendiger göttlicher Energie.

Protestanten in aller Welt haben in festlichen Gottesdiensten den Reformationstag gefeiert. Dabei wurde an die Anfänge der evangelischen Kirche vor rund 500 Jahren erinnert. Das Dekanat Michelau hatte zu einem Gottesdienst in die Johanneskirche in Michelau eingeladen. Der Tag erinnert an Martin Luthers Thesenanschlag. Der Theologe soll am 31. Oktober 1517 an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg 95 Thesen zur Reform der Kirche genagelt haben. Seine Thesen lösten die Reformation aus.

Beim Gottesdienst in Michelau betonte Dekanin Stefanie Ott-Frühwald, dass der Reformationstag in unseren Tagen weniger dem Gedächtnis als vielmehr der Zukunft der Kirche gelte. Die Christen müssten sich darauf besinnen, was ihnen und der Kirche Kraft in der Gegenwart und Zukunft gibt, nämlich die befreiende Liebe Gottes. Ebenso wie Martin Luther sich mit vielen anderen auf Jesus Christus neu ausgerichtet habe, sei die Kirche heute auch in Bewegung und dürfe dabei der erbarmenden Liebe Gottes gewiss sein.

Als Festprediger stellte die Dekanin das Theologenehepaar Reiner Knieling und Isabel Hartmann vor. Beide arbeiten am Gemeindekolleg der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche in Deutschland in Neudietendorf bei Erfurt und beraten dort die Verantwortlichen von Kirchengemeinden und begleiten sie bei der Entwicklung neuer Visionen. Als Grundlage ihrer Predigt nahmen sie den alttestamentarischen Text aus 5. Mose 6, Vers 4 ff: „Höre, Israel, der Herr ist unser Gott, der Herr allein. Und du sollst den Herrn, deinen Gott, liebhaben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit aller deiner Kraft“. Dieser Abschnitt ist auch als "Sch'ma Jisrael" bekannt und stellt eines der Glaubensbekenntnisse des Judentums dar. Als wichtigstes Gebet wird "Sch'ma Jisrael" von Juden mehrfach am Tag rezitiert und stellt zugleich das wichtigste Ereignis des täglichen synagogalen Gottesdienstes dar. Jesus Christus hat diese Aufforderung noch vor das Doppelgebot der Liebe aus dem Neuen Testament gestellt, erläuterten die Prediger. Doch wie geht das, das Geheimnis, das sich Gott nennt, zu lieben, fragten sich die Theologen.

Seiten

Die nächsten Veranstaltungen

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2020

zum Seitenanfang