Dekanats-Frauen-Arbeit

Die Dekanatsfrauen stellen sich vor

Die Dekanatsfrauen sind für Frauen- und Gleichstellungsarbeit auf   Dekanatsebene zuständig. Die Mitglieder sind ehrenamtlich tätig und werden jeweils für die Dauer von 6 Jahren vom Dekanatsausschuss berufen.

Die Dekanatsfrauen haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen, denn sie sind überzeugt: Gemeinschaft ist immer geprägt von Beziehungen zwischen einzelnen Menschen. Diese wollen sie knüpfen und pflegen. 

Ihre Aufgabe sehen die Dekanatsfrauen außerdem darin, den Glauben aktiv zu leben und zu gestalten, sich gesellschaftlich und kirchlich zu engagieren. Konkret heißt das:

 

- die Förderung der Gemeinschaft von Frauen und Männern;

- die Unterstützung der Arbeit von und mit Frauen in kirchlichen Bezügen

- die Organisation von Veranstaltungen, wie den Dekenatsfrauentag, das Frauenfrühstück, den Frauengottesdienst und   Themenabende (auch für Paare);

- Vernetzungstreffen für Frauenbeauftragte und Kirchenvorsteherinnen

- Die Pflege von Kontakten zwischen den Gemeinden des Dekanats

- Information über Fortbildungen der Fachstelle für Frauenarbeit

- Ausbau des ökumenischen Dialogs, z.B. durch den jährlichen Weltgebetstag der Frauen.

Aktuelle Berichte

Festgottesdienst für die neue stellvertretende Dekanin

Dekan Johannes Grünwald mit Pfr.in Anne Salzbrenner und Pfr. Matthias Hain (von rechts). Foto: Michael Stelzner
Dekan Johannes Grünwald mit Pfr.in Anne Salzbrenner und Pfr. Matthias Hain (von rechts). Foto: Michael Stelzner

In der Pankratius-Kirche in Schottenstein wurde Pfarrerin Anne Salzbrenner aus Lichtenfels am Donnerstag, 28. Juli 2016, offiziell in ihr Amt als stellvertretende Dekanin eingeführt. In einem festlichen Gottesdienst segnete Dekan Johannes Grünwald sie für ihr neuen Aufgaben. Er lobte sie als Pfarrerin mit Charisma und als sehr engagiert. Besondere Würdigung erfuhr auch Pfarrer Matthias Hain, der das Amt zuvor inne hatte.

Miteinander und für einander Gutes bewirken

Die neuen Mitglieder der Dekanatsjugendkammer (vorne) bekamen den Segen für ihre Aufgaben.
Die neuen Mitglieder der Dekanatsjugendkammer (vorne) bekamen den Segen für ihre Aufgaben.

Drei Arbeitsfelder des Evang-Luth. Dekanats Michelau hatten die Synodalen bei ihrer Frühjahrsversammlung Mitte März in Michelau im Blick: die Dekanatsjugend, die Frauenarbeit und die Angebote der Gesamtverwaltungsstelle. Unter dem Motto „So arbeiten wir im Dekanat zusammen“ informierten sich die Vertreter der Kirchengemeinden einen Tag lang über die aktuelle Lage. In Arbeitsgruppen prüften sie, was sie miteinander und für einander tun können.

Seiten

Die nächsten Veranstaltungen


Alle Veranstaltungen im Überblick

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2019

zum Seitenanfang