Buch am Forst

Wir sind für Sie da

Pfarrerin Veronika Kaeppel
Pfarrerin Veronika Kaeppel

Adresse: 

Kirchhof 1
96215 Lichtenfels - Buch am Forst

Tel.: 0 95 65 - 5 27

E-Mail: 

 

Das Pfarramt ist geöffnet:

Mittwoch 8:30 bis 11:30 Uhr

Sekretärin: Frau Regina Dominik

Marco Schindler
Marco Schindler

Gemeindediakon für die Kirchengemeinde Michelau;
Jugendreferent für die Kirchengemeinden Buch/F., Lichtenfels,
Neuensorg, Schney und Schwürbitz

Adresse: 

Kirchplatz 5
96247 Michelau

Tel.: 0 95 71 -9 47 63 72
Fax: 0 95 71 - 98 20 22

E-Mail: 

Über unsere Gemeinde

Maria-Magdalenen-Kirche von außen

Über unsere Gemeinde:

Der kleine Ort Buch am Forst liegt landschaftlich reizvoll zwischen den Städten Lichtenfels (als dessen Ortsteil) und Coburg. Die große Mehrheit der Einwohner ist evangelisch.

Mit der durch Emporenmalerei aus der Barockzeit reich ausgestatteten Maria-Magdalenen-Kirche besitzt die evangelische Kirchengemeinde eine wunderschöne, kleine aber feine Stätte zur Feier ihrer Gottesdienste.
Die Maria-Magdalenenkirche geht in ihrer jetzigen Form auf 1680 zurück. Der Innenraum ist verziert mit reichverzierten hölzernen Emporen, deren Bemalung 1960 wieder freigelegt wurde. Unter der Kassettendecke wird der Blick des Eintretenden auf die zwölf Apostel mit Jesus in der Mitte gerichtet.
2008 wurde die Kirche nach einer umfassenden Sanierung wieder eingeweiht.
2010 erhielt die Kirchengemeinde drei neue Bronzeglocken.

 Viele Gemeindeglieder aus Buch am Forst nehmen regen Anteil am gemeindlichen Leben, engagieren sich ehrenamtlich bei den gern besuchten Seniorennachmittagen, in der Bücherei, als Sammlerinnen, in der Jugendarbeit und im Kirchenvorstand.
Seit einigen Jahren gibt es auch einen eigenen Kinderchor, die „Bucher Schmetterlinge“. Darüber hinaus sind in der Vergangenheit viele handwerkliche Arbeiten durch ehrenamtlichen Einsatz geleistet worden; diesem Engagement sowie großzügigen Spenden verdankt die Gemeinde auch ihr schönes und geräumiges Gemeindehaus.

 

Kirchenschiff der Maria-Magdalenen-Kirche

Gottesdienste:

Das gottesdienstliche Leben besitzt in der Gemeinde einen hohen Stellenwert. Der Hauptgottesdienst beginnt in der Regel am Sonntag um 10.00 Uhr. Einmal im Monat, häufig am 1. Sonntag eines Monats, findet Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl statt.
Um jüngeren Gemeindegliedern den Zugang zum Gottesdienst zu erleichtern, feiert die Gemeinde unter der Leitung von Pfarrer Daniel Steffen Schwarz in der Regel einmal im Monat einen „Kindersonntag“ mit modernen Liedern, Rollenspiel oder Erzählung. In diesem Gottesdienst singt auch häufig der Kinderchor „Bucher Schmetterlinge“.
Ferner werden Gottesdienste mit neuerer Musik und Band im Gemeindehaus um 18h gefeiert. Diese Gottesdienste mit modernen Liedern richten sich besonders an Jugendliche und junge Erwachsene.

Aktuelle Berichte

Schulrucksackaktion 2018/2019 ist angelaufen

Partnerdekanat in Tansania
Partnerdekanat in Tansania

Für ca. 1500 Erstklässler im Eastern District/Meru, unserem Partnerdekanat in Tansania beginnt Mitte Januar die Schule.

Für einen guten Schulstart brauchen die Kinder eine gute Schulausstattung.

Mit unserem Schulrucksack können Sie für 18 € einem Kind den Schulstart erleichtern!

Darum gibt es die Schulrucksackaktion bereits seit 2010:

- Alle Kinder haben (das gleiche) Schulmaterial, was den Lehrern das Unterrichten erleichtert.
- Eltern erkennen, wie förderlich sich gutes Schulmaterial auf den Lernerfolg der Kinder auswirkt.
- Schulkinder erleben sich über Religions- und Konfessionsgrenzen als Einheit, da alle den gleichen lila Rucksack tragen.

Kaufen Sie einen Schulrucksack in Ihrer Kirchengemeinde oder Einrichtung des Evang.-Luth. Dekanats Michelau.

Sie können die Aktion auch durch eine Spende in beliebiger Höhe unterstützen:
Spendenkonto:
Evang.-Luth. Dekanat Michelau
IBAN: DE 43 7835 0000 0000 1002 71
BIC: BYLADEM 1COB

Verwendungszweck: Schulrucksackaktion 18/19

Bilder zeigen die Schulrucksackverteilung 2018 http://www.facebook.com/merupartners/videos/160468644904455/

Schulrucksack schenken - Bildung fördern - Zukunft bauen!

Brot für die Welt - Bayern erneut Spitze im bundesweiten Vergleich

Evangelisches Hilfswerk legt Jahresbilanz vor.Brot für die Welt

Eine leichte Steigerung und erneut der Spitzenplatz im bundesweiten Vergleich:

Genau 9.287.271 € an Spenden hat Brot für die Welt im vergangenen Jahr in Bayern erhalten.

In dieser Summe sind alle Kollekten und Spenden aus der Region enthalten.

„Wir freuen uns sehr, dass Spenderinnen und Spender Brot für die Welt auch 2017 ihr Vertrauen geschenkt haben. Mit ihren Spenden legen sie das Fundament dafür, dass Millionen Menschen in mehr als 90 Ländern Wege aus Armut und Not finden“, sagte Michael Bammessel, Präsident des Diakonischen Werkes Bayern.

„Allen, die dazu beigetragen haben, danke ich herzlich.“ Bundesweit haben Spenderinnen und Spender die Arbeit von Brot für die Welt im vergangenen Jahr mit mehr als 61,8 Millionen Euro unterstützt.).

Das ist ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr (61,7 Mio. Euro).

Allein durch die Kollekte am 1. Advent 2016 und durch die Adventssammlung 2016* trugen die Evangelischen Kirchengemeinden im Dekanatsbezirk Michelau mit 31.923,68 € zum guten Ergebnis bei.

Brot für die Welt arbeitet weltweit mit lokalen Partnerorganisationen zusammen. Bammessel: „So werden Projekte unterstützt, die unmittelbar in Kooperation mit den Menschen vor Ort, zum Beispiel mit Kleinbauern und –bäuerinnen und ihren Familien umgesetzt werden.

Solche Projekte setzen wirklich bei den Bedürfnissen der Menschen an: Keine prestigeträchtigen Großprojekte, sondern die Solarzelle auf dem Haus, der holzsparende Herd in der Küche oder die ortsnahe Wasserpumpe.“

Seiten

Die nächsten Veranstaltungen

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2018

zum Seitenanfang