Buch am Forst

Über unsere Gemeinde

Maria-Magdalenen-Kirche von außen

Über unsere Gemeinde:

Der kleine Ort Buch am Forst liegt landschaftlich reizvoll zwischen den Städten Lichtenfels (als dessen Ortsteil) und Coburg. Die große Mehrheit der Einwohner ist evangelisch.

Mit der durch Emporenmalerei aus der Barockzeit reich ausgestatteten Maria-Magdalenen-Kirche besitzt die evangelische Kirchengemeinde eine wunderschöne, kleine aber feine Stätte zur Feier ihrer Gottesdienste.
Die Maria-Magdalenenkirche geht in ihrer jetzigen Form auf 1680 zurück. Der Innenraum ist verziert mit reichverzierten hölzernen Emporen, deren Bemalung 1960 wieder freigelegt wurde. Unter der Kassettendecke wird der Blick des Eintretenden auf die zwölf Apostel mit Jesus in der Mitte gerichtet.
2008 wurde die Kirche nach einer umfassenden Sanierung wieder eingeweiht.
2010 erhielt die Kirchengemeinde drei neue Bronzeglocken.

 Viele Gemeindeglieder aus Buch am Forst nehmen regen Anteil am gemeindlichen Leben, engagieren sich ehrenamtlich bei den gern besuchten Seniorennachmittagen, in der Bücherei, als Sammlerinnen, in der Jugendarbeit und im Kirchenvorstand.
Seit einigen Jahren gibt es auch einen eigenen Kinderchor, die „Bucher Schmetterlinge“. Darüber hinaus sind in der Vergangenheit viele handwerkliche Arbeiten durch ehrenamtlichen Einsatz geleistet worden; diesem Engagement sowie großzügigen Spenden verdankt die Gemeinde auch ihr schönes und geräumiges Gemeindehaus.

 

Kirchenschiff der Maria-Magdalenen-Kirche

Gottesdienste:

Das gottesdienstliche Leben besitzt in der Gemeinde einen hohen Stellenwert. Der Hauptgottesdienst beginnt in der Regel am Sonntag um 10.00 Uhr. Einmal im Monat, häufig am 1. Sonntag eines Monats, findet Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl statt.
Um jüngeren Gemeindegliedern den Zugang zum Gottesdienst zu erleichtern, feiert die Gemeinde unter der Leitung von Pfarrer Daniel Steffen Schwarz in der Regel einmal im Monat einen „Kindersonntag“ mit modernen Liedern, Rollenspiel oder Erzählung. In diesem Gottesdienst singt auch häufig der Kinderchor „Bucher Schmetterlinge“.
Ferner werden Gottesdienste mit neuerer Musik und Band im Gemeindehaus um 18h gefeiert. Diese Gottesdienste mit modernen Liedern richten sich besonders an Jugendliche und junge Erwachsene.

Aktuelle Berichte

Guter Start für 1.500 Erstklässler

Blick ins Klassenzimmer. Alle Fotos: V. Flierl
Blick ins Klassenzimmer. Fotos: V. Flierl

Nachdem das Dekanat Michelau und Missionspfarrer Andreas Neeb die Schul-Rucksackaktion im Januar abschließen und wieder rund 1.500 Schul-Rucksäcke nach Tansania schicken konnten, sind diese inzwischen im Partnerdekanat in der Meru-Diözese eingetroffen. Die Dekanats-Partnerschaftsbeauftragte Veronika Flierl war kürzlich zur Verabschiedung des scheidenden Bischofs Paulo Akyoo und zu einem Workshop mit den Frauen des Gästehauses im Eastern District. Im Zuge dessen konnte sie sich an der Verteilung der Schul-Rucksäcke an die Erstklässler beteiligen.

Anekdoten aus der Zeit der Reformation

Die Zuhörer standen Schlange, um das Buch von Dr. Dorothea Greiner signieren zu lassen.
Die Zuhörer standen Schlange, um das Buch von Dr. Dorothea Greiner signieren zu lassen.

Nahezu 300 Jahre lang widersetzte sich ein kleines rebellisches Dorf am Obermain der Gegenreformation und der Aufforderung des Hochstifts Bamberg, der lutherischen Lehre abzuschwören. Doch die Bewohner von Michelau waren nicht länger gewillt, die Kirche in Marktgraitz zu besuchen. Sie forderten immer wieder eine eigene Kirche und einen Pfarrer, den sie selbst erwählen durften. Der sollte ihnen das Evangelium frei von menschlichen Zusätzen predigen, so wie es die Wittenberger Reformatoren gefordert hatten. Erst die Säkularisation zu Beginn des 19. Jahrhunderts ermöglichte es den Michelauern, ihren langgehegten Wunsch zu verwirklichen.

Spannend verlief die Geschichte der Reformation am Obermain. Selbst der Einfall von Musketieren konnte den Willen der Michelauer Bevölkerung nicht brechen. Unbeirrt hielten sie in bewegten Zeiten an ihrer protestantischen Überzeugung fest. Diese und 32 weitere Begebenheiten aus dem Kirchenkreis Bayreuth enthält das Buch „Kleine Reformationsgeschichten“, das Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner und Prof. Dr. Günter Dippold herausgegeben haben. Beide stellten das Werk nun bei einer Autorenlesung im Lichtenfelser Myconiushaus vor.

Seiten

Die nächsten Veranstaltungen

Gottesdienst Lektor Horn
Lichtenfels: Evangelische Kirche Buch am Forst
Gottesdienst im Schlosspark : zusammen mit der Kirchengemeinde Lichtenfels Pfarrer Ralph-Peter Zettler
-: -
Gottesdienst zur Jubelkonfirmation Pfarrerin Tanja Vincent
Lichtenfels: Evangelische Kirche Buch am Forst
Gottesdienst Pfarrerin Tanja Vincent
Lichtenfels: Evangelische Kirche Buch am Forst
Gottesdienst Vikarin Sarah Schimmel
Lichtenfels: Evangelische Kirche Buch am Forst
Gottesdienst Prdikant Daniel Kalkus
Lichtenfels: Evangelische Kirche Buch am Forst
Gottesdienst Lektor Thomas Gruber
Lichtenfels: Evangelische Kirche Buch am Forst
KiSo Kindersonntag
Der Gottesdienst fr kleine und groe Leute
Pfarrerin Tanja Vincent
Lichtenfels: Evangelische Kirche Buch am Forst
Gottesdienst Pfarrerin Tanja Vincent
Lichtenfels: Evangelische Kirche Buch am Forst
Gottesdienst Pfarrerin Tanja Vincent
Lichtenfels: Evangelische Kirche Buch am Forst

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2019

zum Seitenanfang