Heilgersdorf

Wir sind für Sie da

Portrait von Pfarrer Tobias Knötig
Pfarrer Tobias Knötig

Adresse: 

Heilgersdorfer Hauptstraße 9
96145 Seßlach

Tel.: 0 95 69 - 2 05
Fax: 0 95 69 - 98 01 96

E-Mail: 

weitere Internetseite:
www.evangelische-kirchengemeinde-heilgersdorf.de

 

Das Pfarramt ist geöffnet:

Montag 08.00 Uhr bis 10.00 Uhr
Donnerstag 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

weitere Adresse in der Kirchengemeinde:

Kindergarten Heilgersdorf
Heilgersdorfer Hauptstrasse 26

Tel.: 0 95 69 - 4 30
E-Mail: kita.schneckenhaus.heilgersdorf@elkb.de

www.evangelische-kirchengemeinde-heilgersdorf.de/kindergarten-schneckenhaus

Über unsere Gemeinde

Kirche in Heilgersdorf

Über unsere Gemeinde:

Die Kirchengemeinde Heilgersdorf ist eine kleinere Gemeinde im ländlichen Raum mit Diaspora im Umland. Sie liegt im westlichen Landkreis Coburg und gehört zur politischen Gemeinde Seßlach.

Neben dem Hauptort Heilgersdorf gehören die Dörfer Bischwind, Rothenberg, Schloß Wiesen, Eckersdorf, Heinersdorf, Hattersdorf und die reizvolle Stadt Seßlach zum Gebiet der Kirchengemeinde.

Die Pfarrerin/ der Pfarrer, Kirchenvorstand und etwa 70 ehrenamtlich Mitarbeitende gestalten die Botschaft von Jesus Christus auf vielerlei Weise in unterschiedlichen Kreisen, lebendigen Gottesdiensten und Veranstaltungen.

Die Räumlichkeiten:
- Evangelische Kirchen in Heilgersdorf und Bischwind
- Gemeinderaum im Pfarrhaus Heilgersdorf

Die Kirchengemeinde unterhält den „Evangelischen Kindergarten Schneckenhaus“, in dem in einer Regelgruppe Kindergartenkinder und in einer altersgemischten Gruppen Kinder ab dem Krippenalter betreut werden.

Altar und Orgel der Kirche in Heilgersdorf

Gottesdienste:

Heilgersdorf:
9.00 Uhr Hauptgottesdienst
18.30 Uhr Abendgottesdienst (ca. alle sechs Wochen)
Kindergottesdienste finden monatlich im Kindergarten statt
Familiengottesdienste unregelmäßig um 10.00 Uhr

Bischwind:
ein- bis zwei Mal monatlich und an Festtagen um 10.15 Uhr

Seßlach:
an Festtagen um 10.15 Uhr in der katholischen Stadtkirche S. Johannes

Aktuelle Berichte

Kirchenvorstandswahl

KV Wahl 2018
KV Wahl 2018

Was ursprünglich als Erleichterung gedacht war entpuppt sich im Nachhinein möglicherweise als Hindernis.

Auf Beschluss der Landessynode haben alle wahlberechtigten evangelischen Christen Briefwahlunterlagen bekommen.

Der Rücklauf lässt schon jetzt eine höhere Wahlbeteiligung erkennen.

Allerdings fehlt in etlichen abgegebenen Couverts der Wahlschein.

Damit können die dort abgegebenen Stimmen nicht gewertet werden. Die Wahl ist somit ungültig.

Die Beteiligung an der Wahl ist trotz der zugesandten Briefwahlunterlagen freiwillig. Man darf, muss aber nicht wählen. Neu ist dabei dass die Neukonfirmierten, die am Wahltag (Sonntag der 21. Oktober) bereits 14 Jahre alt sind, mitwählen dürfen.

Der Wahlzettel mit den Namen der Kandidaten muss bei der Briefwahl zusammen mit dem Wahlschein (Wahlausweis) abgeben werden.

Wer also seinen Wahlausweis noch zu Hause hat oder ihn aus Versehen mit dem Wahlzettel in den blauen Umschlag gesteckt hat, der kann am Wahltag mit dem Wahlausweis oder dem Personalausweis in einem der Wahllokale seine Stimme abgegeben.

Nur diese Stimmabgabe zählt.

Die Wahl der Kirchenvorstände ist eine wichtige Form der Mitbestimmung aller wahlberechtigten Gemeindeglieder über die Leitungsgremien der Kirchengemeinde. Ausgehend von den Kirchenvorständen werden alle Gremien der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern gebildet.

Die Kirchenvorstände entsenden Delegierte in die Dekantssynode, von dort in den Dekantsausschuss. Die gewählten Kirchenvorstände wählen auch die delegierten Laien der Landessynode.

Was die Wahlokale in den einzelnen Gemeinden anbelangt so findet man Informationen dazu im Gemeindebrief oder auf der Homepage der Kirchengemeinde. Man kann aber auch im Sekretariat des Pfarramts anrufen.

Um weitere Informationen zur Briefwahl zu erhalten, klicken Sie bitte hier.

Text: Klaus Gagel - kag-Presseservice

Seiten

Die nächsten Veranstaltungen

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2018

zum Seitenanfang