Lichtenfels

KOBE Ad Nxt Men's Basketball Shoe, 484 500 New Year Special Nike KOBE Adidas EP Men's BASKETBALL-SHOES Active and passionate nikesportscheap4sale

Über unsere Gemeinde

Martin-Luther-Kirche Lichtenfels

Über unsere Gemeinde:

Die Kirchengemeinde Lichtenfels ist eine verhältnismäßig junge, eigenständige Gemeinde. Sie war ursprünglich eine Tochtergemeinde der Pfarrei in Schney.
Durch die wachsende Bedeutung von Lichtenfels als Eisenbahnknotenpunkt siedelten sich in Lichtenfels zunehmend evangelische Christen an, so dass am 2. März1893

„von der Allerhöchsten Stelle die Gründung einer Filialkirchengemeinde genehmigt wurde. Derselben wurden zugewiesen die Protestanten der Stadt Lichtenfels und der Ortschaften Burgberg, Seubelsdorf, Ober- und Unterwallenstadt und Frankenthal (das heutige Vierzehnheiligen). Charitativ wurden pastoriert die Protestanten der katholischen Pfarrsprengel Mistelfeld und Isling.“

(Auszug aus der kurzgefassten Geschichte der evangelischen Gemeinde anlässlich der Einweihung der Kirche am 3. Dezember 1903).

Die Kirchengemeinde Lichtenfels umfasst zur Zeit das Stadtgebiet Lichtenfels, außer den Ortsteilen Buch am Forst und Schney, die eigene Kirchengemeinden sind. Im Zuge der Gebietsreform wurde „Frankenthal“ der Stadt Bad Staffelstein und damit der dortigen evangelischen Kirchengemeinde zugeordnet.
Größeren Zuwachs erhielt die Kirchengemeinde durch Zuzug von evangelischen Christen nach dem zweiten Weltkrieg und durch Ansiedlung von Spätaussiedlern aus der ehemaligen Sowjetunion in den neunziger Jahren.

Altar der Martin-Luther-Kirche Lichtenfels

Die Kirchengemeinde Lichtenfels hat an die 4230 Gemeindeglieder. Es sind zwei Pfarrstellen eingerichtet.

Die 1. Pfarrstelle ist Pfarrerin Anne Salzbrenner übertragen.
Die 2. Pfarrstelle ist Pfarrer Ralph-Peter Zettler übertragen.
Die Kanorenstelle hat Bezirkskantor Klaus Bormann inne.

Die Kirchengemeinde besitzt in der Kronacher Straße die Martin-Luther Kirche, das Myconiushaus (Gemeindehaus), das Pfarrhaus, in dem neben der Wohnung des Inhabers der ersten Pfarrstelle das Pfarramt und das Büro des Dekanatsjugendreferenten untergebracht ist und das alte Jugendheim, das an die Diakonie zur Suchtberatung vermietet ist.

In der Theodor-Heuß Straße befindet sich das Pfarrhaus für die zweite Pfarrstelle.

Zur Kirchengemeinde gehört der dreigruppige Kindergarten “Vogelnest” in der Gotenstraße, der von Christine Babucke mit ihrem Team geleitet wird. Nach Beschluß des Kirchenvorstandes wurde dort eine integrative Gruppe eingerichtet. Das bedeutet, dass eine Gruppe von 3 bis 5 behinderten Kindern von einer sozialpädagogisch ausgebildeten Kraft betreut wird.

Kirchenschiff der Martin-Luther-Kirche Lichtenfels

Die Kirchengemeinde Lichtenfels versteht sich als Teil der Gemeinde Jesu Christi. Deshalb achtet sie auch das Kirchweihwort, das der damalige Pfarrer, Vikar Friedrich, der Gemeinde zur Einweihung der Kirche am 03. Dezember 1903 mitgegeben hat:

Jesus Christus gestern: der Grund des Glaubens.
Jesus Christus heute: der Quell der Liebe.
Jesus Christus in Ewigkeit: die Bürgschaft ihrer Hoffnung.

Glasrosette in der Martin-Luther-Kirche Lichtenfels

Gottesdienste:

Sonntäglich um 9.30 Uhr in der Martin-Luther-Kirche, Kronacher Str. 14, GD nach G 1 mit Kirchenkaffee, dazu (außer in den Ferien) Kindergottesdienst im Gemeindehaus.

Wöchentlich um 18.45 Uhr Gottesdienst im Altenheim Nordgauer Str. 2. Monatl.ich Gottesdienste in den Außenorten Kösten. Mistelfeld und Roth sowie in der katholischen Kirche “Heilige Familie”.

Monatlich Abendmahl, regelmäßig Kindergarten-, Familien-
und Kleinkinder-Gottesdienste, musikalische Gottesdienste sowie freie Andachtsformen, Osternacht, WGT. Jährlich Kinderbibelwoche.

Orgel der Martin-Luther-Kirche Lichtenfels

Aktuelle Berichte

Glaubenskurs für Suchende, Zweifler und Neugierige

Viele Menschen haben ihre ganz persönlichen Fragen, wenn es um den Glauben geht:

„Gibt es Gott?“
„Hat mein Leben eine Bedeutung?“
„Macht Glaube glücklich?“

Im Betsaal Trieb, in dem auch regelmäßig Gottesdienste der evangelischen Kirchengemeinde Michelau gefeiert werden, sind Sie mit diesen Fragen willkommen.

Gemeinde- und konfessionsübergreifend wird ein Glaubenskurs in entspannter Atmosphäre für alle, die sich (wieder) neu mit den Kernthemen des christlichen Glaubens auseinandersetzen möchten, angeboten.

Nach einem gemeinsamen Essen führt ein Video in das Thema der Woche ein. Anschließend gibt es einen offenen Austausch in Kleingruppen mit viel Raum für Fragen.

Der Alpha-Kurs ist kostenfrei und findet ab Mittwoch 29. Januar 2020, jeweils mittwochs um 19.00 Uhr im Betsaal Trieb statt.

Der Flyer enthält wesentliche Daten im Überblick.

Weitere Informationen zum „Alphakurs“ finden Sie online unter www.alphakurs.deAlpha Plakat

Weihnachtsoratorium in der Martin-Luther-Kirche

Die Glocken der Martin-Luther-Kirche sind soeben verklungen. Ein Paukensolo lässt aufhorchen, Flöten und Oboen trillern erwartungsvoll. Dann bricht Jubel los: Streicher-Tutti, schmetternde Trompeten und ein vielstimmig jauchzender Chor verkünden die Geburt Jesu. Es ist Weihnachten! Kein zweiter Komponist hat die Ankunft des Gottessohns auf Erden so schön und so ausdrucksstark in Töne gefasst wie Johann Sebastian Bach. Mit dem weltbekannten Weihnachtsoratorium des Genies der Barockzeit erreichte mit erhabenen Klängen das Klassikjahr der Lichtenfelser Kirchenmusik am Samstagabend in der Martin-Luther-Kirche seinen Höhepunkt. Unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Klaus Bormann intonierten vier hochkarätige Solisten und die Kantorei des Lorenz-Bach-Chores mit Unterstützung der Vogtlandphilharmonie die strahlenden, mal demütigen, immer ins Herz treffenden Klänge, die zum Schönsten gehören, was die Barockmusik zu bieten hat.

„Jauchzet, frohlocket“: Wenige vertonte Verse sind so sehr zum Allgemeingut klassischer Musik geworden wie die ersten Worte des Weihnachtsoratoriums des Thomaskantors Und für viele Lichtenfelser Musikfreunde ist ein Weihnachtsfest ohne diese Klänge und Worte kaum vorstellbar. Das Werk umspannt die biblische Geschichte von der Geburt Christi bis hin zur Anbetung durch die Heiligen Drei Könige. Von festlich-prachtvollem Jubel bis zu stiller Kontemplation reicht das Ausdrucksspektrum. Ein Werk von ergreifender Schönheit, die noch unterstrichen wird durch die Lichtstimmungen in der Martin-Luther-Kirche. Umrahmt von machtvollen Eingangs- und Schlusschören lässt Bach Maria und Josef, die Engel, Hirten und die drei Weisen aus dem Morgenland in Rezitativen, Arien und zärtlichen Wiegenliedern lebendig werden. Nicht zuletzt kommt in den berührenden Chorälen die staunende Menschheit selbst zu Wort und macht die Zuhörer zu Teilhabenden an einem großen Wunder. Dabei ist Bachs Oratorium nicht wie eine Sternschnuppe am Himmel erschienen, sondern das Ergebnis genauer Kalkulation, zusammengesetzt aus sechs Kantaten, die laut Anweisung des Komponisten an verschiedenen Tagen aufzuführen sind. Für jeden Feiertag rund um Weihnachten hat Bach eine Kantante geschrieben, so für die damals noch üblichen drei Weihnachtsfeiertage, Neujahr, den Sonntag nach Neujahr und für den Festtag der Heiligen drei Könige.

Seiten

Die nächsten Veranstaltungen

Kirchenchor
Lichtenfels: Myconiushaus Lichtenfels
Posaunenchorprobe
Lichtenfels: Myconiushaus Lichtenfels
Gospelchorprobe Klaus Bormann, Kirchenmusikdirektor
Lichtenfels: Martin-Luther-Kirche
Lorenz-Bach-Chor (Kantorei Lichtenfels) Klaus Bormann, Kirchenmusikdirektor
Lichtenfels: Myconiushaus Lichtenfels
Kirchenchor
Lichtenfels: Myconiushaus Lichtenfels
Posaunenchorprobe
Lichtenfels: Myconiushaus Lichtenfels
Lorenz-Bach-Chor (Kantorei Lichtenfels) Klaus Bormann, Kirchenmusikdirektor
Lichtenfels: Myconiushaus Lichtenfels
Lichtenfelser Orgelsommer - entfllt!!
"Wenn ich ein Vglein wr"
Klaus Bormann, Kirchenmusikdirektor
Lichtenfels: Martin-Luther-Kirche
Bad Staffelsteiner Nachtmusik : Barockmusik fr Flte und Orgel
Zauber des Barock
Klaus Bormann, Kirchenmusikdirektor
Bad Staffelstein: Dreieinigkeitskirche Bad Staffelstein
Entfllt! Konzert zum Kirchenjubilum
Gospels and more

Lichtenfels (OT: Buch): Maria-Magdalena-Kirche

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2020

zum Seitenanfang