Michelau

Über unsere Gemeinde

Johanneskirche Michelau

Über unsere Gemeinde:

Herzlich willkommen in der Kirchengemeinde Michelau, die mit 3183 Gemeindemitgliedern, das Herzstück der Pfarrei Michelau ist, zu der auch Neuensorg, Schwürbitz, Lettenreuth, Trieb, Krappenroth, Obersdorf und Neuensee zählen.

Unsere Kirchengemeinde entstand als eigenständig evangelische Pfarrei 1804 und ist seit 1807 zugleich Sitz des Dekans (erster Dekan war Dr. Ernst Anton Clarus (1776-1848) aus Scherneck).

Altar der Johanneskirche Michelau

Zur Kirche:

Die Kirchengemeinde hatte in den ersten Jahren noch eine 1518 erbaute Anna-Kapelle, an deren Stelle 1817 bis 1819 das jetzige Gotteshaus errichtet wurde, welches aber erst im Zuge der Feierlichkeiten zum 175-jährigen Jubiläum den Namen „Johanneskirche“ erhielt, benannt nach den Nebenpatronen („Evangelist Johannes“ und „Johannes der Täufer“) der alten Annakapelle, die auch im Decken- und Altargemälde abgebildet sind.

Taufstein der Johanneskirche Michelau

Zur Gemeinde gehören die Kindergärten Sophienheim in der Neuenseerstraße und Haus Regenbogen in der Schlesienstr. mit je 2-5 Gruppen, das Dekanatsgebäude und die Verwaltungsstelle in der Nachbarschaft der Kirche am Kirchplatz 5, das Gemeindezentrum Martin-Luther-Haus in der Schillerstraße, das Altenheim „Katharina von Bora-Haus“ in der Neuenseestraße, das „Haus der Diakonie“ in der Hutweidstraße, der Friedhof in der Neuenseerstraße/Friedhofsweg und das Pfarr- und Diakonenwohnhaus in der Scheffelstraße.

 

Gottesdienste:

Regelmäßiger Gottesdienst Sonntag um 10.00 Uhr in der Johanneskirche Michelau

Sonntag (14-tägig)  um 8.30 Uhr in der Schlosskapelle Trieb

Donnerstag (wöchentl.) um 16.30 Uhr im Katharia-von-Bora-Haus

 

Logo Boxentsopp-Gottesdienst

 

Einmal im Monat finden unsere “Boxenstopp-Gottesdienste” statt. Es sind Gottesdienste in neuerer Form  mit modernen Liedern.

Der "Boxenstopp" findet in der Regel am 1. Sonntag jedes Monats um 10.00 Uhr in der Johanneskirche in Michelau statt.

Aktuelle Berichte

Pressemitteilung

„Jetzt braucht es ein starkes Zeichen der Solidarität!“

Bündnis für Toleranz wirbt für Menschenketten um die bayerischen Synagogen am morgigen Freitagabend

 

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Sprecher des Bayerischen Bündnisses für Toleranz:

„Wir gedenken der Opfer des Gewalttäters von Halle, die an der Synagoge und an dem Döner-Imbiss ihr Leben verloren haben. Wir stehen an der Seite der Jüdinnen und Juden in Deutschland. An ihrem höchsten Feiertag sind sie Ziel eines brutalen Terroranschlags geworden. Nur durch die Geistesgegenwart der Menschen, die in der Synagoge von Halle versammelt waren, ist noch Schlimmeres verhindert worden.“

Das Plenum des „Bayerischen Bündnis für Toleranz – Demokratie und Menschenwürde schützen“ ruft auf: „Schauen Sie hin und widersprechen Sie, wo immer antisemitische oder rassistische Vorurteile verbreitet und Hass geschürt werden. Der brutale Terror beginnt im Kleinen. Überall, wo im Alltag antisemitische Reden hingenommen werden, wird der Nährboden für die Haltungen gefördert, die am Ende bis hin zur Gewalttätigkeit führen können. Jetzt sind alle gefordert, jeder und jede Einzelne. Jetzt braucht es ein starkes Zeichen der Solidarität!“

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm betont: „Anlässe wie dieser machen deutlich, warum es ein entschiedenes Vorgehen gegen Antisemitismus und Rassismus braucht.“ Der Anschlag in Halle führe den Gründungsanlass des Bündnisses wieder vor Augen: Es wurde als Nachhall auf das vereitelte Attentat bei der Grundsteinlegung der Münchner Synagoge 2003 ins Leben gerufen. Der Dank des Bündnisses richtet sich an die bayerischen Sicherheitsbehörden, die Sorge dafür getragen haben, dass die Feierlichkeiten zu Jom Kippur in Bayern in Sicherheit stattfinden konnten.

In Halle wird morgen, Freitag, 11. Oktober 2019, auf Initiative des Landesbischofs der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Friedrich Kramer, als Zeichen der Solidarität während des Auftakts des Sabbats eine Menschenkette um die Synagoge gebildet.

Das Bündnis für Toleranz wirbt für diese Solidaritätsbekundung und ruft auf: „Setzen Sie ein Zeichen gegen Antisemitismus, gegen Rassismus und Menschenverachtung und beteiligen Sie sich bei den Menschenketten um die Synagogen – auch in Bayern!“ Informationen zu angemeldeten Kundgebungen finden Sie u.a. in den sozialen Medien. Das Bündnis unterstützt ausdrücklich alle entsprechenden Anmeldungen von Kundgebungen vor Ort.

Das Bayerische Bündnis für Toleranz tritt für Toleranz sowie den Schutz von Demokratie und Menschenwürde ein und fördert diese Werte. Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus, die den Einzelnen, die Gesellschaft und den Staat bedrohen, setzt das Bayerische Bündnis für Toleranz durch diese Werte etwas Positives entgegen. Die Mitgliedsorganisationen des Bayerischen Bündnisses für Toleranz bekämpfen rechtsextreme, antisemitische und rassistische Einstellungen, Haltungen und Handlungen, nicht aber die Menschen, die hinter diesem Gedankengut und diesen Aktivitäten stehen.

Zu den 76 Mitgliedern gehören neben der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und dem Erzbistum München und Freising u.a. der Landesverband der Israelitischen Kultusgemeinden in Bayern, die Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern, der Bayerische Landtag, der Bayerische Rundfunk, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft und der DGB Bayern. Sprecher des Bündnisses ist der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

 

München, 10. Oktober 2019

Andrea Seidel, Stellv. Pressesprecherin

 

Dokumente und Medien: 

AnhangGröße
Pressemitteilung vom 10.10.201963.96 KB

Seiten

Die nächsten Veranstaltungen

Spatzenchor
Michelau: Gemeindezentrum - Martin-Luther-Haus
Kinderchor
Michelau: Gemeindezentrum - Martin-Luther-Haus
Gottesdienst
Michelau: Katharina-von-Bora-Seniorenwohnhaus
Jugendchor
Michelau: Gemeindezentrum - Martin-Luther-Haus
Adventsandacht
Michelau: Johanneskirche Michelau
Gottesdienst
Michelau: Evang. Kirche Schwrbitz
Gottesdienst
Michelau: Johanneskirche Michelau
Gottesdienst
Weidhausen-Neuensorg: Auferstehungskirche Neuensorg
Spatzenchor
Michelau: Gemeindezentrum - Martin-Luther-Haus
Kinderchor
Michelau: Gemeindezentrum - Martin-Luther-Haus

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2019

zum Seitenanfang