Kiga-Sanierung: Zurück im Löwenzahn!

10. Mai 2016

Liebe Leute, 

der Frühling ist da und meine Arbeit als Baustellenreporter ist abgeschlossen. Bevor ich mich von euch verabschiede, zeige ich euch hier aber natürlich noch meine letzten Bilder. Das sind einmal die vom Haus, wie es fertig aussieht. Ein Stück weiter unten stelle ich euch Fotos von der Einweihungsfeier vor.

Die Gruppenräume sind hell und freundlich geworden. Ohne die Einbauten sehen sie größer aus als vorher! Die Kinder genießen es, in den Ecken kleine Rollenspiele zu machen, mit den Autos zu fahren oder zu bauen. An den Tischen puzzeln sie, probieren Spiele aus und frühstücken zusammen. Schön bunt sind die Bäder für Kindergarten - und Krippenkinder. Da macht das Händewaschen gleich viel mehr Spaß.

     

Für die ganz Kleinen ist der Schlafraum schön geworden - mit einem bequemen Sessel für die Mitarbeiterin, die aufpasst. Und es gibt genügend Platz, um gut zu jedem Bett zu kommen.

Sehr beliebt ist das Kinderbistro, in dem täglich gegessen wird. Hier haben die Kinder auch schon gebacken und einige Sachen gekocht. So ist das Haus ein schöner Ort für Kinder, Mitarbeitende und Eltern geworden.

     

Noch ein bisschen Geduld brauche ich, bis die Kinder wieder in den Garten dürfen. Der ist wirklich wunderschön geworden! So viele Klettermöglichkeiten für ganz kleine und große Kinder - und eine tolle Schaukel - sind da. Wenn das Gras gewachsen ist, kann's mit dem Spielen losgehen. Darauf freue ich mich sehr.

Nach all den Planungen und Gesprächen ist das Ergebnis jetzt wirklich sehr gelungen!
Ich freu' mich für die Kinder und alle in der Schney.

Toll, dass so viele mit Rat und Tat und auch finanziell unterstützt haben. Manche habe ich sagen hören: "Da möchte man doch noch mal ein Kind sein!" Das geht ja nicht, aber bei Festen sind Gäste immer gerne gesehen. Da ergibt sich die eine oder andere Gelegenheit für einen Besuch.

-----

Beim Einweihungsfest Ende April hätte ich mich ja lieber verkrochen, weil es so kalt war und sogar geschneit und gehagelt hat. Aber ihr wart zum Glück alle da. So viele Gäste - das hat alle gefreut, die das Fest vorbereitet hatten. Es gab einen schönen Gottesdienst mit der Band Glasklar, in dem auch die Kinder, Mitarbeitenden und das Haus gesegnet wurden.

           Pfr. Flinner  Pfr. Nicol          

Die Kinder hatten Programm bei einem Zauberer, während die Erwachsenen viele Erinnerungen und gute Wünsche hörten. Der Spielmannszug machte Musik, die Kinder hatten eine kunterbunte Aufführung vorbereitet - und auf der Terrasse entstand ein Weideniglu. Riesige Seifenblasen habe ich gesehen und am Schluss flogen mehr als 150 Luftballons davon - verbunden mit guten Wünschen.

     

Das war ein wunderbares Fest und eine würdige Einweihung der Evangelischen Kindertagesstätte "Haus Löwenzahn". Mir hat's Spaß gemacht!

Also: Ihr könnt euch mit den Kindern freuen. Alles Gute!

Euer Schäumchen

-----

Ab 18. April 2016:

Nach langer Zeit ein großes HALLO von mir! Ich habe euch nicht vergessen.

Hier zeige ich euch ein paar tolle Bilder aus dem Garten. Da bekommen die Kinder neue Klettermöglichkeiten und einen riesigen Sandkasten. Für die Kleinsten wird ein eigener Bereich geschaffen, in dem sie sicher ihre Umgebung erkunden können. Manches alte Gerät wird neu gestrichen und schaut dann wieder (fast) wie neu aus.

Am Freitag und Samstag gab es außerdem eine Gartenaktion, wo die Hütte für das Spielzeug wieder aufgebaut wurde, ein Balancierbalken und einiges mehr gemacht wurde. Und am Sonntag ist schon Einweihung - das wird sicher ein tolles Fest! Mit euch, wie ich hoffe.

     

 

Ab 21. Dezember 2015:

Hurra! Hurra! Die Kinder sind wieder da! Durch die neuen Fenster und die dicken Wände kann ich von draußen zwar nicht sehr viel hören, aber ich schaue zu, wie die Kinder ihr Haus neu entdecken. Es gefällt ihnen - das kann ich euch sicher sagen. So viel Platz haben sie jetzt, und es ist hell geworden und richtig schön!

Aber habt ihr - wie auch ich - geglaubt, dass die Baustelle mit dem Umzug zumindest fast beendet ist? Das ist falsch. Aktuell wird noch um ein Klettergerüst im Bewegungsraum diskutiert. Es geht wieder um DIN-Normen und um Vorschriften. Ich hoffe, dass eine Lösung auftaucht, weil Klettern einfach das Beste ist, was es gibt.

Im Keller ist seit dem Umzug noch nicht so viel passiert. Natürlich werden erst die wichtigen Sachen ausgepackt, und alles andere hat noch etwas Zeit. Ganz schnell war der Schlafraum der Bienchen fertig. Die Kleinsten können hier schön ausruhen. Und eine Mitarbeiterin kann sich im Sessel auch mal ein bisschen bequem hinsetzen.

Richtig gelungen ist der Eingangsbereich. Mit den Stufen und der Rampe sieht das auf einmal noch einladender aus als vorher. Am liebsten wäre ich auch mal ein Kind... Aber ich bin und bleibe doch ein Eichhörnchen und verziehe mich erst einmal in den Wald. Ihr seid ohnehin mit eurem Weihnachtsfest beschäftigt und da ist in Kindergärten, Krippen und auf Baustellen Pause. Nach all den Berichten der letzten Wochen gefällt mir eine kleine Pause auch ganz gut. Wenn es dann wieder weiter geht, bekomme ich das sicher mit  - und melde mich wieder bei euch.

Frohes Fest und ein gutes neues Jahr, wünscht euch euer Schäumchen.

     

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2017

zum Seitenanfang