Hort Lichtenfels

Über uns:

In der evangelischen Kindertagesstätte „Vogelnest“ wird seit dem Schuljahr 2005/06 eine Hort-Betreuung angeboten. Bis heute spricht dieses Angebot in erster Linie die Kinder an, die den Kindergarten besuchten und nun in die Schule wechseln. Wenn dann noch Plätze frei sind, nehmen wir auch Kinder anderer Einrichtungen auf.

Pädagogisches Fachpersonal ermöglicht eine ganzheitliche Betreuung über den Schulunterricht hinaus. Diese richtet sich an Jungen und Mädchen in den Jahrgangsstufen 1 bis 4.

Öffnungszeiten:

Der Hort „Kleiner Drache hab mich lieb“  ist Montag bis Freitag von 11.20 Uhr (Schulschluss) bis 17.00 Uhr geöffnet. Wenn nötig, können Kinder auch vor dem Schulunterricht von 7.00 Uhr bis 7.30 Uhr betreut werden und dann zur Schule laufen. In den Ferien ist der Hort ganztägig von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Während der Sommerferien und über Weihnachten/Neujahr ist die Einrichtung für zwei Wochen geschlossen.

Betreuung:

            - Mittagessen nach der Schule     

            - Hausaufgabenbetreuung

            - Freizeitgestaltung

            - Ferienprogramme

Mittagessen:

Nach der Schule haben die Kinder bei uns die Möglichkeit, ein warmes Mittagessen zu sich zu nehmen, das von einer Catering-Firma geliefert wird. Hier besteht die Gelegenheit, sich über die Schule und weitere anstehende Themen auszutauschen.

Die Essenszeit beginnt um 12.30 Uhr. Kinder, die bis 13.00 Uhr Schule oder Nachmittagsunterricht haben, nehmen ihr Mittagessen ein, wenn sie ankommen. Im Anschluss begeben sie sich in die Hauaufgabenzeit.

Die Kosten für eine warme, gelieferte Mahlzeit betragen 2,50 € pro Essen.

Mitgebrachtes Mittagessen können wir gerne in unserer Küche aufwärmen.

Auch können sich die Kinder eine Brotzeit mitbringen.

Hausaufgaben:

In der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr erledigen die Kinder mit unseren Fachkräften die Hausaufgaben in einem speziell hierfür eingerichteten Raum. Dieser ist auf ein ruhiges und entspanntes Arbeiten und Lernen ausgerichtet. Unsere Mitarbeiter unterstützen die Hortkinder bei der Erledigung und Kontrolle der Hausaufgaben und ermutigen zur Eigeninitiative sowie zur gegenseitigen Hilfe untereinander. Dies schult und fördert die Sozial- und Selbstkompetenz. Bei dem Hort „Kleiner Drache hab mich lieb“ handelt es sich um eine Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfeunterricht findet daher in unseren Räumen nicht statt.

Freizeit:

Da von einem Schulkind viel Arbeit und Konzentration am Vormittag (während der Schulzeit) und am Nachmittag (während der Hausaufgaben) gefordert wird, legen wir Wert auf einen Ausgleich durch erholsame Freizeit in unserer Einrichtung. Daher bieten wir verschieden eingerichtete Räume, welche auf die Interessen, Neigungen und Bedürfnisse der Kinder ausgelegt sind. Hier ist Gelegenheit selbst zu entscheiden, welcher Beschäftigung man nachgehen möchte. Unser Personal steht mit verschiedenen Angeboten zur Seite und setzt Impulse.

Bei der Gestaltung der Ferienprogramme, die in unserem Hort geboten werden, beziehen unsere Fachkräfte die Kinder mit ein. So werden hier viele spannende und interessante Aktionen erarbeitet und durchgeführt. Ein Hortkino, ein reichhaltiges und gesundes Frühstück, Übernachtung, Schatzsuche, Erstellen einer Modenschau, Kunstprojekte und Ausflüge sind hier als Beispiele zu nennen.

Angebote:

Der Hort verfügt über ein Kreativzimmer, Kickerzimmer, eine kleine Bücherei, Bauzimmer mit verschiedenen Bausteinen (Lego, Holzbausteine, Steckbausteine, Playmobil, etc.) und ein Spielzimmer mit einer Sammlung verschiedenster Gesellschaftsspiele.

Im Garten stehen sowohl Schaukeln und Klettergerüste als auch ein Baumhaus, das speziell für den Hort errichtet wurde. Auch ist der Hort mit Sportgeräten wie Slackline, Tischtennis-Set, Wurfballspiele und Lasso-Seilen ausgerüstet. Somit ist auch für Bewegung, Spiel und Spaß im Freien gesorgt. Die Hortkinder dürfen nach Absprache mit den Mitarbeitern die Außenanlage auch eigenverantwortlich nutzen.

Beiträge:

Die Beiträge richten sich nach den Buchungszeiten.

 

Unsere Beitragstabelle:

1 – 2  Std./Woche    ->          61 €
2 – 3  Std./Woche    ->          68 €
3 – 4  Std./Woche    ->          75 €
4 – 5  Std./Woche    ->          82 €
5 – 6  Std./Woche    ->          89 €
6 – 7  Std./Woche    ->          96 €
7 – 8  Std./Woche    ->        103 €
8 – 9  Std./Woche    ->        110 €
9 –10 Std./Woche    ->        117 €

Die Stundenangaben sind der Wochendurchschnitt. Ferienbuchungen werden hierbei mit einberechnet.

Dazu kommen 15 € Nebenkosten, die sich errechnen aus:

4 €      Getränkegeld
4 €      Spielgeld
7 €      Investitionspauschale

 

Kontakt:

Kindertagesstätte „Vogelnest“
Christine Babucke (Gesamtleitung)
Gotenstr. 5
96215 Lichtenfels

Tel.: 0 95 71 / 21 48
E-Mail: vogelnest@lichtenfels-evangelisch.de

Kinderhort „Kleiner Drache hab mich lieb“:

Michael Blume (Gruppenleitung)
Franziska Fischer (Erzieherin)
Christina Schlegel (Erzieherin)
Martina Störzer (Erzieherin)

Tel.: 0 95 71 / 7 58 44 19

Trägerschaft:

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Lichtenfels
Pfarrerin Anne Salzbrenner
Kronacher Str. 16
96215 Lichtenfels

Tel.: 0 95 71 / 20 77
Fax: 0 95 71 / 44 52

Wir sind für Sie da

Leiter der Hort-Gruppe, Erzieher

Adresse: 

Gotenstr. 5
96215 Lichtenfels

Tel.: 0 95 71 / 7 58 44 19

Erzieherin

Adresse: 

Gotenstr. 5
96215 Lichtenfels

Tel.: 0 95 71 / 7 58 44 19

Erzieherin

Adresse: 

Gotenstr. 5
96215 Lichtenfels

Tel.: 0 95 71 / 7 58 44 19

Erzieherin

Adresse: 

Gotenstr. 5
96215 Lichtenfels

Tel.: 0 95 71 / 7 58 44 19

Andreas Förster, Pädagogische Leitung
Andreas Förster, Pädagogische Leitung

Pädagogische Leitung der Schulkindbetreuung im Dekanat Michelau
Dipl.-Sozialpädagoge (FH)

Adresse: 

Evang.-Luth. Dekanat Michelau
Kirchplatz 5
96247 Michelau

Tel.: 0 95 71 / 98 20 14
Fax: 0 95 71 / 98 20 22
 

E-Mail: 

Aktuelle Berichte

10 Jahre sind nicht genug…

Auch dieses Jahr ehrt das Dekanat Michelau zwei Mitarbeiterinnen für ihre 10-jährige, erfolgreiche Tätigkeit in der Schulkindbetreuung.

Frau Birgit Limmer ist als Küchenchefin in Redwitz aus dem Team des Hortes und der Offenen Ganztagesschule nicht mehr wegzudenken. Sie sorgt mit großem Einsatz dafür, dass es den Kindern und Jugendlichen an nicht fehlt und dass sie ihr Mittagessen genießen können.

Frau Stephanie Weiß hat ihr Können und ihre Fähigkeiten bereits an unterschiedlichen Einrichtungen und Orten eingebracht. Aktuell ist Sie bereits seit vielen Jahren als Jugendsozialarbeiterin in Michelau tätig und ist zugleich Vorsitzende der Mitarbeitendenvertretung.

Diese Verdienste und die motivierte, langjährige Arbeit von Birgit Limmer und Stephanie Weiß wurden im Rahmen der jährlichen Schulkindkonferenz gewürdigt. Dekanin Stefanie Ott-Frühwald, der stellvertretenden Leiter der Gesamtverwaltungsstelle Martin Pietz und der pädagogische Leiter Andreas Förster ehrten die engagierten Mitarbeiterinnen.

Die einhellige Meinung war: „Toll, dass beide so engagiert für das Dekanat arbeiten. Auf die nächsten 10 Jahre.“

10 Jahre Schulkindbetreuung – Ein Grund zu feiern

Ein Grund zu feiern
Ein Grund zu feiern

2008 startet das Evang.-Luth. Dekanat Michelau mit dem Engagement in den Schulkindbetreuungen.

Horte, offene Ganztagesschulen, Jugendsozialarbeit an Schulen und die eCn-Klasse wurden damals an verschiedenen Standorten im Landkreis Lichtenfels eingerichtet.

Kompetente pädagogische Arbeit, gute Personalausstattung, Vermittlung von Werten, die Verlässlichkeit als Träger und vor allem auch das Engagement der Mitarbeitenden wurden unter anderem in den Grußworten hervorgehoben.

All dies wird getragen vom christlichen Menschenbild, wie Dekanin Ott-Frühwald hervorhob.

zahlreiche Kooperationspartner, Gäste und Mitarbeitenden feierten zusammen

An der Feier zum 10-jährigen Jubiläum nahmen nicht nur die Mitarbeitenden teil, sondern Schulleitungen, Bürgermeister, der Fachverband evKita und Pfarrerinnen aus den jeweiligen Kirchengemeinden. Der ehemalige Dekan Herr Grünwald, ehemalige Partner und Mitarbeitenden der „ersten Stunde“ blickten stolz auf das Erreichte zurück.

Der Erfolg spricht für sich. Konnten damals etwa 150 Plätze für Kinder- und Jugendliche angeboten werden, so sind es heute in den unterschiedlichen Einrichtungen über 600.

Wichtig war und ist jedoch nicht die reine Größe, sondern entscheidend ist vor allem die qualitative Arbeit mit und für Kinder. Regelmäßige Fortbildungen und aktuelle pädagogische Entwicklungen haben einen hohen Stellenwert im Dekanat.

Beim gemütlichen Beisammensein im Anschluss bot sich die Gelegenheit sich auszutauschen, in Erinnerungen zu schwelgen, Geschichten wieder zu entdecken und in die Zukunft zu blicken.

Seiten

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2019

zum Seitenanfang