Hort Lichtenfels

Über uns:

In der evangelischen Kindertagesstätte „Vogelnest“ wird seit dem Schuljahr 2005/06 eine Hort-Betreuung angeboten. Bis heute spricht dieses Angebot in erster Linie die Kinder an, die den Kindergarten besuchten und nun in die Schule wechseln. Wenn dann noch Plätze frei sind, nehmen wir auch Kinder anderer Einrichtungen auf.

Pädagogisches Fachpersonal ermöglicht eine ganzheitliche Betreuung über den Schulunterricht hinaus. Diese richtet sich an Jungen und Mädchen in den Jahrgangsstufen 1 bis 4.

Öffnungszeiten:

Der Hort „Kleiner Drache hab mich lieb“  ist Montag bis Freitag von 11.20 Uhr (Schulschluss) bis 17.00 Uhr geöffnet. Wenn nötig, können Kinder auch vor dem Schulunterricht von 7.00 Uhr bis 7.30 Uhr betreut werden und dann zur Schule laufen. In den Ferien ist der Hort ganztägig von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Während der Sommerferien und über Weihnachten/Neujahr ist die Einrichtung für zwei Wochen geschlossen.

Betreuung:

            - Mittagessen nach der Schule     

            - Hausaufgabenbetreuung

            - Freizeitgestaltung

            - Ferienprogramme

Mittagessen:

Nach der Schule haben die Kinder bei uns die Möglichkeit, ein warmes Mittagessen zu sich zu nehmen, das von einer Catering-Firma geliefert wird. Hier besteht die Gelegenheit, sich über die Schule und weitere anstehende Themen auszutauschen.

Die Essenszeit beginnt um 12.30 Uhr. Kinder, die bis 13.00 Uhr Schule oder Nachmittagsunterricht haben, nehmen ihr Mittagessen ein, wenn sie ankommen. Im Anschluss begeben sie sich in die Hauaufgabenzeit.

Die Kosten für eine warme, gelieferte Mahlzeit betragen 2,50 € pro Essen.

Mitgebrachtes Mittagessen können wir gerne in unserer Küche aufwärmen.

Auch können sich die Kinder eine Brotzeit mitbringen.

Hausaufgaben:

In der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr erledigen die Kinder mit unseren Fachkräften die Hausaufgaben in einem speziell hierfür eingerichteten Raum. Dieser ist auf ein ruhiges und entspanntes Arbeiten und Lernen ausgerichtet. Unsere Mitarbeiter unterstützen die Hortkinder bei der Erledigung und Kontrolle der Hausaufgaben und ermutigen zur Eigeninitiative sowie zur gegenseitigen Hilfe untereinander. Dies schult und fördert die Sozial- und Selbstkompetenz. Bei dem Hort „Kleiner Drache hab mich lieb“ handelt es sich um eine Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfeunterricht findet daher in unseren Räumen nicht statt.

Freizeit:

Da von einem Schulkind viel Arbeit und Konzentration am Vormittag (während der Schulzeit) und am Nachmittag (während der Hausaufgaben) gefordert wird, legen wir Wert auf einen Ausgleich durch erholsame Freizeit in unserer Einrichtung. Daher bieten wir verschieden eingerichtete Räume, welche auf die Interessen, Neigungen und Bedürfnisse der Kinder ausgelegt sind. Hier ist Gelegenheit selbst zu entscheiden, welcher Beschäftigung man nachgehen möchte. Unser Personal steht mit verschiedenen Angeboten zur Seite und setzt Impulse.

Bei der Gestaltung der Ferienprogramme, die in unserem Hort geboten werden, beziehen unsere Fachkräfte die Kinder mit ein. So werden hier viele spannende und interessante Aktionen erarbeitet und durchgeführt. Ein Hortkino, ein reichhaltiges und gesundes Frühstück, Übernachtung, Schatzsuche, Erstellen einer Modenschau, Kunstprojekte und Ausflüge sind hier als Beispiele zu nennen.

Angebote:

Der Hort verfügt über ein Kreativzimmer, Kickerzimmer, eine kleine Bücherei, Bauzimmer mit verschiedenen Bausteinen (Lego, Holzbausteine, Steckbausteine, Playmobil, etc.) und ein Spielzimmer mit einer Sammlung verschiedenster Gesellschaftsspiele.

Im Garten stehen sowohl Schaukeln und Klettergerüste als auch ein Baumhaus, das speziell für den Hort errichtet wurde. Auch ist der Hort mit Sportgeräten wie Slackline, Tischtennis-Set, Wurfballspiele und Lasso-Seilen ausgerüstet. Somit ist auch für Bewegung, Spiel und Spaß im Freien gesorgt. Die Hortkinder dürfen nach Absprache mit den Mitarbeitern die Außenanlage auch eigenverantwortlich nutzen.

Beiträge:

Die Beiträge richten sich nach den Buchungszeiten.

 

Unsere Beitragstabelle:

1 – 2  Std./Woche    ->          61 €
2 – 3  Std./Woche    ->          68 €
3 – 4  Std./Woche    ->          75 €
4 – 5  Std./Woche    ->          82 €
5 – 6  Std./Woche    ->          89 €
6 – 7  Std./Woche    ->          96 €
7 – 8  Std./Woche    ->        103 €
8 – 9  Std./Woche    ->        110 €
9 –10 Std./Woche    ->        117 €

Die Stundenangaben sind der Wochendurchschnitt. Ferienbuchungen werden hierbei mit einberechnet.

Dazu kommen 15 € Nebenkosten, die sich errechnen aus:

4 €      Getränkegeld
4 €      Spielgeld
7 €      Investitionspauschale

 

Kontakt:

Kindertagesstätte „Vogelnest“
Christine Babucke (Gesamtleitung)
Gotenstr. 5
96215 Lichtenfels

Tel.: 0 95 71 / 21 48
E-Mail: vogelnest@lichtenfels-evangelisch.de

Kinderhort „Kleiner Drache hab mich lieb“:

Michael Blume (Gruppenleitung)
Franziska Fischer (Erzieherin)
Christina Schlegel (Erzieherin)
Martina Störzer (Erzieherin)

Tel.: 0 95 71 / 7 58 44 19

Trägerschaft:

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Lichtenfels
Pfarrerin Anne Salzbrenner
Kronacher Str. 16
96215 Lichtenfels

Tel.: 0 95 71 / 20 77
Fax: 0 95 71 / 44 52

Aktuelle Berichte

Sommerferien und Schulstart

Hort Schney
Hort Schney

Der vergangene Sommer hat seinem Namen alle Ehre gemacht! Wir hatten sehr schöne heiße, zum Teil aber auch zu trockene Ferientage, die man am besten im oder am Wasser verbringen konnte.

Wie gut, dass wir genügend davon haben und es wertschätzen konnten.

Im Hort war das Angebot an Aktivitäten sehr groß. Von Minigolf in Lichtenfels, einer Kräuterexkursion nach Witzmannsberg, Spielplatzbesuchen in Schney und Oberwallenstadt, Fußballgolf in Grundfeld, den Fahrten nach Saalfeld zu den Feengrotten oder nach Tambach in den Wildpark, über Tischtennis-Schnuppern bis hin zum Erste-Hilfe-Kurs für Kinder, war alles dabei.

Auch das frei gewählte Spiel im Gruppenraum und auf dem Pausehof kam nicht zu kurz.

Auf die nächsten 10 Jahre…

Seit 10 Jahren gibt es die Schulkindbetreuungen im Evang.-Luth. Dekanat Michelau.
Ebenso lange arbeiten bereits Regina Kasper und Heidi Waidhas im Hort Am Veitsberg in Ebensfeld.

Von der eingruppigen Mittagsbetreuung haben beide die Einrichtung zu einem Hort mit inzwischen vier Gruppen weiterentwickelt. Sowohl in der Kommune als auch in der Schule Ebensfeld ist die Einrichtung nicht mehr wegzudenken und fester Bestandteil des Gemeindelebens.

Martin Pietz, Andreas Förster, Regina Kasper, Heidi Waidhas, Stefanie Ott-Frühwald (von links)

Dieser Verdienst und die motivierte, langjährige Arbeit von Regina Kasper und Heidi Waidhas wurden im Rahmen der jährlichen Schulkindkonferenz gewürdigt.

Seiten

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2019

zum Seitenanfang