Bild vom Gottesgarten am Obermain

Schon der Dichter des Frankenlieds, Victor von Scheffel, hat beim Anblick unserer wunderbaren Gegend den Wunsch verspürt, fliegen zu können. Denn so lässt sich schnell ein Überblick gewinnen. Zumindest virtuelle „Flügel“ wollen wir Ihnen mit dieser Seite verleihen.

Sie finden hier Informationen zum christlichen Leben in unserem Dekanat, in den 20 Kirchengemeinden und zu deren vielfältigen Angeboten.

Wir hoffen, dass Sie die Informationen, die Sie suchen, wie im Flug finden. Gerne stehen wir Ihnen auch per E-Mail, telefonisch oder zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus dem Dekanat

Schulrucksackaktion 2018/2019 ist angelaufen

Partnerdekanat in Tansania
Partnerdekanat in Tansania

Für ca. 1500 Erstklässler im Eastern District/Meru, unserem Partnerdekanat in Tansania beginnt Mitte Januar die Schule.

Für einen guten Schulstart brauchen die Kinder eine gute Schulausstattung.

Mit unserem Schulrucksack können Sie für 18 € einem Kind den Schulstart erleichtern!

Darum gibt es die Schulrucksackaktion bereits seit 2010:

- Alle Kinder haben (das gleiche) Schulmaterial, was den Lehrern das Unterrichten erleichtert.
- Eltern erkennen, wie förderlich sich gutes Schulmaterial auf den Lernerfolg der Kinder auswirkt.
- Schulkinder erleben sich über Religions- und Konfessionsgrenzen als Einheit, da alle den gleichen lila Rucksack tragen.

Kaufen Sie einen Schulrucksack in Ihrer Kirchengemeinde oder Einrichtung des Evang.-Luth. Dekanats Michelau.

Sie können die Aktion auch durch eine Spende in beliebiger Höhe unterstützen:
Spendenkonto:
Evang.-Luth. Dekanat Michelau
IBAN: DE 43 7835 0000 0000 1002 71
BIC: BYLADEM 1COB

Verwendungszweck: Schulrucksackaktion 18/19

Bilder zeigen die Schulrucksackverteilung 2018 http://www.facebook.com/merupartners/videos/160468644904455/

Schulrucksack schenken - Bildung fördern - Zukunft bauen!

Tischgespräche im Stadtschloss

Mit einem neuen Veranstaltungsformat hat das Evangelische Bildungswerk KLM in enger Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis „Lichtenfelser Frauengruppen“ einen großen Erfolg für sich verbuchen können. Nach einem Besuch eines Frauenmahls im thüringischen Eisenach sahen sich Maria Hollering-Hamers, Martina Wegner und ihr Team darin bestärkt, etwas Ähnliches in der Kreisstadt anzubieten.

Dies wurde zur Geburtsstunde der Tischgespräche im Lichtenfelser Stadtschloss. Dass sich zu diesem Abend gleich 65 Frauen angemeldet hatten, überraschte die Veranstalterinnen. Unter dem Motto „Frauen.Zukunft.Frieden“ beleuchteten vier Rednerinnen das Thema des Abends aus persönlicher, sozialer, theologischer Sicht und aus der Bildungsperspektive.

Ein köstliches Drei-Gänge-Dinner im ansprechenden Ambiente des großen Saals im Stadtschloss rahmte die eindrücklichen Gedankengänge ein und verlieh dem Abend eine festliche Note.

 

Kulinarisch umsorgt und zu Gesprächen angeregt wurden die Frauen als Teilnehmerinnen der Tischgepräche im Lichtenfelser Stadtschloss von ihren jeweiligen Tischdamen Foto: Joachim Wegner

In ihrer Begrüßung erläuterte Maria Hollering-Hamers die Intention der Lichtenfelser Frauen, die sich mit dieser Veranstaltung die berühmten Tafelreden im Hause Martin Luthers zum Vorbild genommen hatten, aber schließlich ein eigenes Konzept daraus entwickelten. Dass die Lichtenfelser Frauengruppen seit nunmehr 30 Jahren in ihrem Aktionsbündnis erfolgreich zusammenarbeiten, schrieb die Initiatorin der Methode des „Affidamento“ zu.

Auf die nächsten 10 Jahre…

Seit 10 Jahren gibt es die Schulkindbetreuungen im Evang.-Luth. Dekanat Michelau.
Ebenso lange arbeiten bereits Regina Kasper und Heidi Waidhas im Hort Am Veitsberg in Ebensfeld.

Von der eingruppigen Mittagsbetreuung haben beide die Einrichtung zu einem Hort mit inzwischen vier Gruppen weiterentwickelt. Sowohl in der Kommune als auch in der Schule Ebensfeld ist die Einrichtung nicht mehr wegzudenken und fester Bestandteil des Gemeindelebens.

Martin Pietz, Andreas Förster, Regina Kasper, Heidi Waidhas, Stefanie Ott-Frühwald (von links)

Dieser Verdienst und die motivierte, langjährige Arbeit von Regina Kasper und Heidi Waidhas wurden im Rahmen der jährlichen Schulkindkonferenz gewürdigt.

Zapfendorfer Gottesdienst auf "ERF"

Ein Filmteam war beim Gottesdienst in Zapfendorf. Foto: ERF
Ein Filmteam war beim Gottesdienst in Zapfendorf. Foto: ERF

Am Sonntag, 23. September, zeichnete der ERF (Evangeliums-Rundfunk e.V.) den 10-Uhr-Gottesdienst aus der evang. Auferstehungskirche in Zapfendorf für TV und Rundfunk auf.  Die Predigt hielt Pfarrer Kornelius Holmer.

Der Gottesdienst ist seit Sonntag, 30. September, online zu sehen in der ERF-Mediathek www.erf.de/gottesdienst - oder Sie klicken auf "Weiterlesen".

Seiten

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2019

zum Seitenanfang