KOBE Ad Nxt Men's Basketball Shoe, 484 500 New Year Special Nike KOBE Adidas EP Men's BASKETBALL-SHOES Active and passionate nikesportscheap4sale

Bild vom Gottesgarten am Obermain

Schon der Dichter des Frankenlieds, Victor von Scheffel, hat beim Anblick unserer wunderbaren Gegend den Wunsch verspürt, fliegen zu können. Denn so lässt sich schnell ein Überblick gewinnen. Zumindest virtuelle „Flügel“ wollen wir Ihnen mit dieser Seite verleihen.

Sie finden hier Informationen zum christlichen Leben in unserem Dekanat, in den 20 Kirchengemeinden und zu deren vielfältigen Angeboten.

Wir hoffen, dass Sie die Informationen, die Sie suchen, wie im Flug finden. Gerne stehen wir Ihnen auch per E-Mail, telefonisch oder zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus dem Dekanat

Alltagsexerzitien - Zwischenräume

Alltagsexerzitien
Alltagsexerzitien

Eröffnungsandacht für die Ökumenischen Alltagsexerzitien von Pfarrer Daniel Steffen Schwarz, Exerzitienbeauftragter des Dekanatsbezirks Michelau

"Das Thema der diesjährigen ökumenischen Alltagsexerzitien im Erzbistum Bamberg und dem ev.-luth. Kirchenkreis Bayreuth lautet „Zwischenräume“.

Schlägt man das Wort „Zwischenräume“ im Lexikon nach, so erhält man zwei verschiedene Bedeutungen. Zwischenraum, das meint einen freien Raum zwischen zwei Dingen. Zwischenraum, das meint aber auch einen zeitlichen Abstand zwischen zwei Vorgängen. Zwischenzeiten und Zwischenräume im Alltag zu finden, darum geht es auch bei den diesjährigen Exerzitien: Zeiten und Orte zu finden, um Gott wahrnehmen zu können.

Gott im eigenen Umfeld entdecken, ihn im „Dazwischen“ des Alltags erspüren: „Zwischen den täglichen Herausforderungen und Aufgaben, zwischen Sofa und Esszimmer, zwischen Tür und Angel, zwischen Ruhe und Hast und in den Zeiten, die ich mir zwischendurch für IHN nehme.“ So beschreiben die Autoren der Exerzitien das Thema im Exerzitienbuch dieses Jahres.

Sie empfehlen, sich in den fünf Wochen vor Ostern 20-30 Minuten pro Tag Zeit zu nehmen. Zeit für sich, Zeit für Gott, Zeit der Gottesbegegnung. Und sie empfehlen, sich einen Ort auszusuchen, an dem Sie ungestört sein können, einen Ort der Ruhe.

Die extra-Klasse ist zu Ende

Die extra-Klasse ist zu Ende
That´s all folks!

Es war einmal das Schuljahr 2008/09, das erste Schuljahr mit der eCn-Klasse. Der Start der Extra-Klasse. Die eCn, die extra-Chance-nutzen-Klasse. Einfach erklärt ist die eCn-Klasse eine Kooperationsgemeinschaft aus der Gemeinde Michelau i.OFr., dem staatlichem Schulamt Lichtenfels, der Johann-Puppert-Schule, der Agentur für Arbeit, der Sparkasse Michelau i. OFr. und dem Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Michelau i. OFr. und bietet Jugendlichen im Zweitversuch eine Chance, den Qualifizierenden Mittelschulabschluss zu schaffen. Das Besondere an dieser freiwilligen neunten Klasse sind die beiden langen Praktika. Hier können die Jugendlichen in das spätere Berufsleben schnuppern. Wer intensiv schnuppert und sich gut anstellt, hat die Chance durch das Praktikum eine Lehrstelle zu bekommen. Die Schüler*innen dieses Projektes haben kein Englisch und werden von einem multiprofessionellen Team aus Klassenlehrer, Schulleitung, Praktikumsanleitern*Innen, JaS (Jugendsozialarbeit an Schulen) und den klasseneigenen Pädagoginnen auf ihren Abschluss und das Leben danach vorbereitet. Dabei wird nicht die schulische Leistung allein gesehen, sondern die individuelle Lebenssituation mit berücksichtigt. Diese zusätzliche Unterstützung gibt es so in keiner Regel-Klasse. Dieses All-In-Paket macht diese Klasse aus. Es macht die Klasse besonders – besonders wertvoll.

Leider wird die eCn-Klasse auf Entscheidung des Schulamtes aus schulpolitischen Gründen nicht mehr weitergeführt. Gut zehn Jahre später ist das Schuljahr 2019/20 das letzte seiner Art in Michelau i.OFr. gewesen.

 Von links nach rechts: Schuldirektorin Frau Alexandra Kober, Klassenleitung ab Corona Herr Florian Hacker, Qualibesteher Herr Manuel Knecht, Klassenleitung bis Corona Herr Roland Löffler
Von links nach rechts: Schuldirektorin Frau Alexandra Kober, Klassenleitung ab Corona Herr Florian Hacker, Qualibesteher Herr Manuel Knecht, Klassenleitung bis Corona Herr Roland Löffler

„Tragt in die Welt nun ein Licht!“ – Segnung der Ev. Dekanatsjugendkammer Michelau

Die neu gewählte Dekanatsjugendkammer: v.l.:Linda Zuber, Saskia Nauer, Paul Vincent, Jakob Eisentraut, David Holland, Marie Wölkert, Lucia Herold. Steffen Keilhold fehlt auf dem Bild.
Die neu gewählte Dekanatsjugendkammer: v.l.:Linda Zuber, Saskia Nauer, Paul Vincent, Jakob Eisentraut, David Holland, Marie Wölkert, Lucia Herold. Steffen Keilhold fehlt auf dem Bild.

Am Lucia-Tag, dem 13.12.2020, kam die Ev. Dekanatsjugendkammer in der Burgkunstädter Christuskirche zusammen, um sich für ihr ehrenamtliches Engagement segnen zu lassen.

Aufgrund der Coronapandemie war diese Andacht bereits der dritte Anlauf für die Segnung der Dekanatsjugendkammer, die bereits seit Februar im Amt ist. Diese Amtszeit ist herausfordernd und nicht immer liegen die Entscheidungen hell und klar vor einem. Schon die konstituierende Sitzung fiel in den ersten Lockdown, Entscheidungen für Veranstaltungen mussten getroffen und gleichzeitig ein Gefühl für diese neuen Aufgaben entwickelt werden. Noch dazu steht der Landesstellenplan mit seiner Vielschichtigkeit und dem Bedarf besonnenen Handelns an. Auf die Ehrenamtlichen wartet eine zweijährige Amtszeit, die schon ohne Corona genug Herausforderungen bereitgehalten hätte.

Seiten

© Evangelisch-Lutherisches Dekanat Michelau 2013-2021

zum Seitenanfang